Aktivposten für die Region

Sparkasse Fulda behauptet sich in lebhaftem Wettbewerb Fulda. Die Sparkasse Fulda hat das Geschftsjahr 2006 in weiterhin sehr robuster Verfassun

Sparkasse Fulda behauptet sich in lebhaftem Wettbewerb

Fulda. Die Sparkasse Fulda hat das Geschftsjahr 2006 in weiterhin sehr robuster Verfassung abgeschlossen. Als grtes regionales Kreditinstitut behauptet sie ihre Marktanteile im Einlagen- und Kreditgeschft, arbeitet berdurchschnittlich effizient, entwickelt zunehmende Vertriebsstrke, hat eine vergleichsweise hohe Ertragskraft und ist komfortabel mit Eigenkapital ausgestattet. Damit bleibt die Sparkasse ein zuverlssiger Aktivposten fr die Region, resmierte der amtierende Verwaltungsratsvorsitzende, Landrat Bernd Woide bei einem Pressegesprch.

Fr Alois Frchtl, Vorsitzender des Vorstands, und seinen Stellvertreter Reiner Mck hat die Sparkasse weiterhin alles im Gepck, um ihre besonderen Aufgaben zu erfllen. Dazu zhlten vor allem die Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen und die Untersttzung breiter Bevlkerungsschichten bei der privaten Vorsorge.

Ihre Zufriedenheit begrndeten die beiden Sparkassenvorstnde mit durchaus herausfordernden geschftlichen Rahmenbedingungen im Geschftsjahr 2006: Zum einen habe der langjhrige Zinssenkungszyklus ein Ende gefunden. Das habe den Anlegern hhere Renditen, der Sparkasse allerdings einen geringeren Zinsberschuss eingebracht. Mit einem verbesserten Provisionsgeschft und straffem Kostenmanagement habe sie diesen Rckgang allerdings ausgleichen und das operative Ergebnis gegen den Hessentrend sogar noch leicht ausbauen knnen.

Harter Wettbewerb und enge Margen

Zum anderen htten vor allem die privaten Grobanken mit Macht versucht, bei Mittelstndlern und Privatkunden verlorenes Terrain zurckzugewinnen. In mittlerweile nahezu allen Geschftssegmenten, so Frchtl, stnden die Margen enorm unter Druck. Als Beispiel nannte er das private Baufinanzierungsgeschft. Die Kunden profitierten auch bei der Sparkasse Fulda von einem immer besseren Preis-Leistungs-Verhltnis. Das ist Wettbewerb pur, sagte Frchtl und fgte nchtern hinzu: Wir knnen als Unternehmen nicht einerseits mehr Marktwirtschaft fordern, andererseits ber die Ergebnisse marktwirtschaftlichen Wettbewerbs lamentieren.

Wenn die Ertrge in Teilbereichen zurckgingen, msse die Sparkasse an anderer Stelle eben mehr verdienen. Darauf sei sie gut vorbereitet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den 50 Filialen sowie im Firmenkundencenter, Vermgensanlagecenter und Immobiliencenter, so Alois Frchtl, brchten zusehends Talent, Bereitschaft und Freude mit, ihre Kunden vom vielschichtigen und ortsnahen Angebot der Sparkasse und ihrer Kooperationspartner zu berzeugen.

Sehr positiv beurteilen die Privatkunden nach Einschtzung des Sparkassenvorstands einen neuentwickelten, strukturierten Finanzcheck. Dabei ermittelt die Sparkasse im persnlichen Gesprch die derzeitige und knftige Lebenssituation des Kunden, deckt Versorgungslcken auf und formuliert konkrete Empfehlungen, diese Lcken zu schlieen. Bei der schier unberschaubaren Vielfalt an Angeboten schtzen die Kunden eine solche Orientierung sehr, meint stellvertretender Vorstandsvorsitzender Reiner Mck. Kompetenz, Vertrauen und marktgerechte Konditionen blieben die Strken, auf die die Sparkasse weiterhin setze.

Lebhaftes Wertpapiergeschft

Das Interesse der Sparkassenkunden am Wertpapiergeschft war auch im Jahr 2006 ungebrochen. Beflgelt vom vierten guten Aktienjahr in Folge, legten die Umstze nochmals um fast 16 Prozent zu. Sie seien, so Reiner Mck, mittlerweile nicht mehr weit vom Niveau des Jahres 2000 entfernt. Doch die Motive der Kunden seien heute andere als damals. Nicht der Versuch, schnelles Geld zu machen, stehe im Vordergrund. Vielmehr schtzten die Menschen Wertpapiere mittlerweile als selbstverstndlichen, langfristig ertragsstarken Baustein auch kleiner und mittlerer Vermgen. Die Sparkasse habe hier ber Jahre hinweg geduldig informiert und aufgeklrt. Jetzt, so Mck, beginne diese Arbeit Frchte zu tragen mit Vorteilen fr die Kunden und fr die Sparkasse.

Einlagen und Wertpapierdepots zusammengenommen, betreute die Sparkasse Fulda zum Jahresende 2006 ein Kundenvermgen in Hhe von 2,77 Milliarden EUR. Hinzu kommt das fr die groen Verbundpartner SV SparkassenVersicherung und Landesbausparkasse Hessen-Thringen vermittelte Geschft.

Konsolidierung des Kreditgeschfts

Verhaltener als es die lebhafte Konjunktur vermuten lassen knnte, entwickelte sich im vergangenen Jahr das Kreditgeschft der Sparkasse. Das Volumen der Ausleihungen an Kunden ging insgesamt leicht zurck und lag zum Bilanzstichtag bei knapp unter 1,7 Milliarden EUR. Viele Kunden nutzten ihre verbesserte wirtschaftliche Situation, um Verbindlichkeiten schneller als geplant zu tilgen, erluterte Alois Frchtl. Steigende Umsatzerlse htten manches Unternehmen zudem in die Lage versetzt, aus laufender Liquiditt zu investieren oder Kontokorrentkredite zurckzufhren.

Neu: Attraktives Baufinanzierungs-Paket

Auf einen tiefgreifenden Wandel stellt sich die Sparkasse Fulda im privaten Baufinanzierungsgeschft ein. Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Reiner Mck: Die Kunden erwarten Top-Konditionen, Flexibilitt, mehr und mehr auch ausgewiesene Kompetenz bei der Begleitung von Sanierungen und Modernisierungen. Ab sofort biete die Sparkasse daher ihre Baufinanzierung als Leistungspaket an, das neben einem attraktiven Zins diverse kostenfreie Nebenleistungen bzw. Zusagen umfasse. Fr die Sparkasse, so Mck, sei es dabei selbstverstndlich, ffentliche Zuschsse und Kreditprogramme in eine Gesamtfinanzierung einzubauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leuchtende Kinderaugen: „Fuldaer Tafel“ verteilt Weihnachtsgeschenke

Die "Fuldaer Tafel" hat keinen Mangel an Weihnachtsgeschenk-Spenden. Die rund 950 Kinder, die die Tafel als Kunden hat, werden sich freuen.
Leuchtende Kinderaugen: „Fuldaer Tafel“ verteilt Weihnachtsgeschenke

Eichenzell: 14.000 Euro Schaden bei nächtlicher Spritztour

Heute früh, 8. Dezember, kam es gegen 4.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Eichenzell.
Eichenzell: 14.000 Euro Schaden bei nächtlicher Spritztour

Weihnachtliche Artistik: Fuldaer Weihnachts-Circus mit neuem Showprogramm

Vom 21. Dezember bis zum 6. Januar gastiert der Fuldaer Weihnachtscircus wieder auf dem Fuldaer Messegelände.
Weihnachtliche Artistik: Fuldaer Weihnachts-Circus mit neuem Showprogramm

Viel mehr als ein Rennen: Sascha Gramm aus Hainzell lief quer durch Mosambik

40-jähriger Lauftrainer wird hervorragender Zweiter beim "Ultra Africa Race" / Beeindruckende Begegnungen 
Viel mehr als ein Rennen: Sascha Gramm aus Hainzell lief quer durch Mosambik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.