Bergung dauert an: Klein-Lkw verliert Ladung am Autobahndreieck Fulda

+

Lastwagen war mit Autoteilen laden

Fulda - Am Freitagmorgen  kam es am Autobahndreieck Fulda zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein polnischer Klein-Lkw seine Ladung verloren hatte. Der Fahrer dieses Lkw befuhr die Bundesautobahn A 7 von Süd nach Nord und wollte einen Sattelzug überholen. Dabei touchierte der Lkw-Fahrer den Auflieger.

 Bei dem Zusammenstoß riss der Aufbau an dem Klein-Lkw ab und die Ladung rutschte von der Ladefläche. Diese verteilte sich über die Fahrbahn. Beladen war der Lastwagen mit Autoteilen. Verletzt wurde niemand. Es kam zu leichten Behinderungen des Verkehrs.

Die Bergung der Ladung dauert derzeit noch an. Es entstand ein Schaden von rund 7.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Wirtschaftliches Herz" der Konrad-Zuse-Stadt Hünfeld

Bürgermeister Tschesnok zu den Industriegebieten Hünfeld Nord und Nordwest und allgemein zur wirtschaftlichen Situation
"Wirtschaftliches Herz" der Konrad-Zuse-Stadt Hünfeld

Klartext: Zerstörte Kinderleben

Aktuelle Fälle sorgen für Entsetzen.
Klartext: Zerstörte Kinderleben

Acht bis zehn Kindesmissbrauchs-Fälle jährlich im Landkreis Fulda

Nachgefragt beim Jugendamt des Landkreises Fulda, wie sie Lage in der Region aussieht und was präventiv getan werden kann.
Acht bis zehn Kindesmissbrauchs-Fälle jährlich im Landkreis Fulda

Psychedelische Substanzen konsumiert: 19-Jähriger total außer Kontrolle

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz im Nachbarkreis Rhön-Grabfeld
Psychedelische Substanzen konsumiert: 19-Jähriger total außer Kontrolle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.