Alkohol getrunken, Auto "geliehen", auf Wache ertappt

+

Fulda. Liste der Verstöße wurde immer länger: Unbefugter Gebrauch eines PKW, Trunkenheitsfahrt, Verkehrsunfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Fulda. Am gestrigen Freitagnachmittag erschien ein 28-jähriger Rotenburger in einer Dienststelle in Fulda und zeigte den unbefugten Gebrauch seines PKW an. Er hatte in der Nacht mit einem Bekannten in dessen Wohnung gefeiert und reichlich Alkohol konsumiert und sich dort auch schlafen gelegt. Sein Bekannter, ein 20-jähriger Rotenburger, befand sich nach seinen Angaben in einer Notlage und musste dringend nach Korbach, wo er früher wohnhaft war. Da dieser selbst über keinen PKW verfügt, nahm er die Fahrzeugschlüssel ohne seinen Bekannten zu fragen und fuhr mit seiner Freundin nach Korbach.

Als der 28-Jährige am Nachmittag wach wurde und bemerkte, dass sein PKW nicht mehr da war, erstattete er Anzeige. Gegen 17 Uhr erschien der 20-jährige dann bei der Polizeidienststelle Rotenburg und bat um Personenschutz der Polizei, da er Angst hatte, dass er bei der Übergabe des PKW körperlich durch den PKW-Eigentümer attackiert würde.

Hierbei wurde bei dem 20-jährigen eine Alkoholfahne festgestellt, woraufhin ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Da dieser positiv verlief und der 20-jährige angab, den PKW gefahren zu haben, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Trunkenheitsfahrt eingeleitet.

Zwischenzeitlich war auch der PKW-Eigentümer auf er Wache erschienen, um seinen PKW wieder in Empfang zu nehmen. Dabei stellte er entsetzt fest, dass sein Bekannter mit seinem PKW einen Unfall gebaut hatte, wobei ein Sachschaden am PKW von 3.000 Euro entstanden war. Da der 20-jährige den Unfall, wobei er gegen eine Schutzplanke im Bereich von Bad Wildungen gefahren sein will, nicht bei der Polizei anzeigte und sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte, wurde ein weiteres Verfahren wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Abgerundet wurde der Sachverhalt durch die Tatsache, dass der 20-jährige über keine Fahrerlaubnis verfügt, weshalb ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"  verlängert Vertrag mit Trainer Sedat Gören

Coach der "SG Barockstadt" bindet sich für ein weiteres Jahr an den Verein / "In der Rückrunde voll angreifen"
"SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"  verlängert Vertrag mit Trainer Sedat Gören

Falschmeldung über Tötungsdelikt in sozialen Medien

In einer gefälschten Nachricht eines Online-Nachrichtenportals aus Osthessen ist am Wochenende von einem angeblichen Tötungsdelikt in Gersfeld berichtet worden.
Falschmeldung über Tötungsdelikt in sozialen Medien

Klartext: Zustimmungslösung bei Organspende-Entscheidung

Die Abstimmung zu Widerspruchs- oder Zustimmungslösung beschäftigt Redakteur Christopher Göbel in seinem aktuellen Kommentar.
Klartext: Zustimmungslösung bei Organspende-Entscheidung

10.000 Euro Schaden: Vom Navi abgelenkt und rote Ampel nicht erkannt

Wie die Polizei berichtet, kam es am 18. Januar 2020 um 16.16 Uhr in der Dipperzer Straße in Petersberg zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden.
10.000 Euro Schaden: Vom Navi abgelenkt und rote Ampel nicht erkannt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.