Alte Handys spenden und Gutes tun!

Eine große Kiste mit über 100 ausgedienten Handys übergab Susanne Beh vom Verein „Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal“ dem missio-Diözesanreferenten im Bistum Fulda, Steffen Jahn. 
+
Eine große Kiste mit über 100 ausgedienten Handys übergab Susanne Beh vom Verein „Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal“ dem missio-Diözesanreferenten im Bistum Fulda, Steffen Jahn. 

Rund 200 Millionen ausgediente Handys liegen nach Schätzung von Expertinnen und Experten ungenutzt in deutschen Schubladen. Fast in jedem Haushalt lagern noch Mobiltelefone, die nicht mehr benötigt werden. Und dabei kann das alte Handy noch so viel Gutes bewirken.

Fulda Eine große Kiste mit über 100 ausgedienten Handys konnte Susanne Beh vom Verein „Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal“ nun dem missio-Diözesanreferenten im Bistum Fulda, Steffen Jahn, übergeben. Das Katholische Hilfswerk missio sammelt schon seit einigen Jahren bundesweit die Altgeräte und führt sie einer fachgerechten Entsorgung zu.

Dabei hilft die Handyspende gleich doppelt: Zum einen helfen sie den Menschen, die weltweit durch moderne Sklaverei ausgebeutet werden. Die in den Handys enthaltenen Rohstoffe werden meist unter unfairen und lebensgefährlichen Arbeitsbedingungen abgebaut. Aus dem Erlös des Recyclings und der Wiederverwertung erhält missio einen Betrag, mit dem Projektpartnerinnen und -partner zum Beispiel in der Demokratischen Republik Kongo unterstützt werden. Sie helfen den Betroffenen, sich aus diesen ausbeuterischen Lebenssituationen zu befreien.

Und zum anderen tragen die Handyspenden aktiv zum Umweltschutz bei: Da die seltenen, wertvollen Rohstoffe wie Gold recycelt werden, muss weniger Material umweltschädigend abgebaut werden. Nicht recycelbare Stoffe werden fachgerecht entsorgt und können somit nicht mehr die Umwelt belasten.

Für die fleißigen Handyspenderinnen und Handyspender bedeutet das zudem, dass sie sich nicht selbst um eine fachgerechte Entsorgung kümmern brauchen und gleichzeitig ganz bequem Platz in den Schubladen schaffen.

Der Verein „Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal“ beteiligt sich weiterhin an der Aktion von missio zur Sammlung von Althandys. Im Generationen-Treffpunkt Alte Post, Am Gericht 3, 36157 Ebersburg-Weyhers können die Althandys abgegeben werden, entweder zu den Öffnungszeiten oder in einem Umschlag im Briefkasten. Unter allen volljährigen Einsendern verlost missio regelmäßig schöne Preise. Unter anderem gibt es dabei ein fair produziertes Smartphone sowie ein aufbereitetes Smartphone vom Futurephones-Shop zu gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Fulda

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich

Bernd Kronenberger (HJK) sieht keine ausreichende Disziplin gegen das Coronavirus
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Fulda

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen

Redakteur Christopher Göbel zu den neuen 2G-Regelungen im Handel und die Situation Ungeimpfter
Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Erneute Verschiebung der „Abenteuer & Allrad“-Messe
Fulda

Erneute Verschiebung der „Abenteuer & Allrad“-Messe

Die Messe „Abenteuer & Allrad 2021“ wird erstmals in ihrer über 20-jährigen Historie im Spätherbst in Bad Kissingen stattfinden. Der ursprünglich für Ende Juli …
Erneute Verschiebung der „Abenteuer & Allrad“-Messe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.