André Eydt verlässt Klinikum Fulda

+
André Eydt verlässt das Klinikum Fulda.

André Eydt verlässt zum 31. März das Klinikum Fulda, um demnächst eine leitende Position in einem Unternehmen der Gesundheitsversorgung zu übernehmen.

Fulda - Mit Wirkung zum 31. März verlässt André Eydt (48) nach mehr als dreijähriger Tätigkeit als Vorstand Administration auf eigenen Wunsch die Klinikum Fulda gAG, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen.

„Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen“, betont Eydt, der sich dem Klinikum und insbesondere den Mitarbeitern verbunden fühlt. „Im Klinikum und den Tochtergesellschaften wird Herausragendes für die Region geleistet. Ich bin dankbar und stolz, dass ich einen Teil zur Fortentwicklung des Klinikums beitragen durfte“, so Eydt weiter, der eine leitende Position in einem Unternehmen der Gesundheitsversorgung übernehmen wird.

„Wir haben im Vorstand sehr gut zusammengearbeitet und in den vergangenen intensiven Jahren viele Themen gemeinsam mit dem Aufsichtsrat und den Verantwortlichen der Stadt positiv entwickelt. Dabei konnten wir uns immer auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlassen“, so Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel, Sprecher des Vorstandes der Klinikum Fulda gAG, dessen Vertrag erst kürzlich vorzeitig um weitere fünf Jahre verlängert wurde.

„Der Aufsichtsrat dankt Herrn Eydt für die erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und wünscht ihm für die zukünftige Tätigkeit alles Gute und viel Erfolg“, so der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld. „Die Stelle soll zeitnah besetzt werden“, erläutert Wingenfeld. „Die Führungsmannschaft der Klinikum Fulda gAG ist sehr gut aufgestellt und wird die anstehenden Aufgaben auch in der Zwischenzeit kompetent bewältigen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ausstellung: Der Alltag US-Amerikanischer Soldaten und der deutschen Zivilbevölkerung
Fulda

Ausstellung: Der Alltag US-Amerikanischer Soldaten und der deutschen Zivilbevölkerung

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Monika Grütters, besuchte die neu zu eröffnende Dauerausstellung „Everyday Life“ im US-Camp …
Ausstellung: Der Alltag US-Amerikanischer Soldaten und der deutschen Zivilbevölkerung

Flucht endet auf dem Borgiasplatz

Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders) Fulda (ots) - Fulda - Ein seit Anfang Juli 2012 per Haftbefehl gesuchter Serieneinbrecher ist
Flucht endet auf dem Borgiasplatz
Hobbyforscher sucht nach vermissten Zügen aus dem Sudetenland
Fulda

Hobbyforscher sucht nach vermissten Zügen aus dem Sudetenland

Horst W. Gömpel ist auf der Suche nach Zeitzeugen, die ihm mehr über 36 verschwundene Züge mit Vertriebenen aus dem Sudetenland sagen können.
Hobbyforscher sucht nach vermissten Zügen aus dem Sudetenland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.