Anerkennung für besondere Dienste

Schlitz. Die Stadt Schlitz hat eine Urkunde der Industrie- und Handelskammer Gieen-Friedberg fr ihre besonderen Bemhungen als Ausbi

Schlitz. Die Stadt Schlitz hat eine Urkunde der Industrie- und Handelskammer Gieen-Friedberg fr ihre besonderen Bemhungen als Ausbildungsbetrieb erhalten.

In dem Anschreiben an die Stadt Schlitz der IHK heit es:

Ihr Haus hat im letzten Jahr dazu beigetragen, jungen Menschen durch eine Berufsausbildung eine gute berufliche Zukunft zu geben. Ihr besonderes Engagement in der Berufsausbildung hat einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet, dass im Jahr 2009 trotz Wirtschaftskrise und demographischem Wandel die Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen im IHK Bezirk Gieen-Friedberg sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene beispielgebend ist. Fr die bernahme der Ausbildungsverantwortung und die aktive Ausbildungsttigkeit im Jahr 2009 spricht die Industrie- und Handelskammer Gieen-Friedberg Ihrem Haus Dank und Anerkennung aus. Ihren beispielhaften Einsatz fr die junge Generation wrdigen wir heute mit beigefgter Urkunde."

Als Anerkennung fr besondere Verdienste fr die Berufsausbildung berreichen wir diese Urkunde.

Brgermeister Hans-Jrgen Schfer zeigte sich erfreut ber diese Auszeichnung und erklrte, die Stadt Schlitz nehme ihre Aufgabe als Ausbildungsbetrieb sehr ernst und stelle eine Vielzahl von Ausbildungspltzen in den verschiedensten Bereichen zur Verfgung.

Zur Zeit werden in der Kernverwaltung drei Azubis zur Verwaltungsfachangestellten ausgebildet. Ein Auszubildender ist im Elektrizittswerk und zwei Azubis werden zur Schwimmmeistergehilfen ausgebildet. Zwei Ver- und Entsorger haben gerade ihre Prfung bestanden. In der stdtischen Kornbrennerei sind zur Zeit drei Azubis. Dort wird der seltene Beruf des Destillateurs und des Brenners ausgebildet, sowie eine Brokauffrau.

Darber hinaus stellt die Stadt Schlitz Praktikantenstellen fr Schulpraktikanten und Jahrespraktikanten zur Verfgung. Auch Azubis aus anderen Behrden, wie zum Beispiel dem Regierungsprsidium oder dem Versorgungsamt, sind zuweilen bei der Stadt Schlitz und absolvieren dort Teile ihrer Ausbildung, die sie in ihrem eigentlichen Ausbildungsbetrieben nicht erlernen knnen.

Da hat eine kleine Verwaltung, so Ausbildungsleiterin Anja Rippl, Vorteile, weil in der Stadtverwaltung Schlitz die Azubis alle Fachbereiche durchlaufen und so eine umfassende Ausbildung bekommen.

Auch wenn die Betreuung der Auszubildenden und Praktikanten viel Arbeit macht, so machen wir diese dennoch gerne, so Anja Rippl, weil wir wissen, dass es notwendig ist und auf der anderen Seite macht die Zusammenarbeit mit jungen Leuten auch Freude.

Brgermeister Hans-Jrgen Schfer hofft, dass die Stadt Schlitz es sich auch knftig leisten kann, junge Leute auszubilden und dies nicht der finanziellen Notlage der Stdte und Gemeinden zum Opfer fllt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Fulda

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen

Redakteur Christopher Göbel zu den neuen 2G-Regelungen im Handel und die Situation Ungeimpfter
Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Fulda

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich

Bernd Kronenberger (HJK) sieht keine ausreichende Disziplin gegen das Coronavirus
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Hoher Antikörperwert ist keine Garantie
Fulda

Hoher Antikörperwert ist keine Garantie

Corona-Antikörpertests zeigen beispielsweise an, ob man unbemerkt infiziert war.
Hoher Antikörperwert ist keine Garantie
Helge Braun möchte Bundesvorsitzender der CDU werden
Fulda

Helge Braun möchte Bundesvorsitzender der CDU werden

Für manche überraschend, hat Professor Dr. Helge Braun vor Kurzem seine Kandidatur als Bundesvorsitzender der CDU öffentlich erklärt.
Helge Braun möchte Bundesvorsitzender der CDU werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.