Angebliche Strompreisänderung: Osthessens Polizei warnt vor dubiosen Anrufern

+

Aktuelle Warnung: Keine Kontodaten am Telefon ausplaudern

Osthessen - Der osthessischen Polizei wurden in der vergangenen Woche dubiose Anrufe gemeldet, bei denen die Opfer nach persönlichen Daten befragt wurden. Die Anrufer täuschten vor, dass der Strompreis sich geändert habe und dafür die Kontodaten benötigt werden würden. Die Polizei weist darauf hin, dass solche Daten nicht über das Telefon abgefragt werden.

In diesem Zusammenhang wurden folgende verdächtige Telefonnummern bekannt: 032314219001 und 49032214219001.

Die Polizei rät, sensibel mit den Daten umzugehen, bei dubios erscheinenden Anrufen sofort aufzulegen beziehungsweise sich die angezeigten Telefonnummern zu notieren und die Polizei zu informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ausstellung: Der Alltag US-Amerikanischer Soldaten und der deutschen Zivilbevölkerung
Fulda

Ausstellung: Der Alltag US-Amerikanischer Soldaten und der deutschen Zivilbevölkerung

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Monika Grütters, besuchte die neu zu eröffnende Dauerausstellung „Everyday Life“ im US-Camp …
Ausstellung: Der Alltag US-Amerikanischer Soldaten und der deutschen Zivilbevölkerung

Flucht endet auf dem Borgiasplatz

Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders) Fulda (ots) - Fulda - Ein seit Anfang Juli 2012 per Haftbefehl gesuchter Serieneinbrecher ist
Flucht endet auf dem Borgiasplatz
Hobbyforscher sucht nach vermissten Zügen aus dem Sudetenland
Fulda

Hobbyforscher sucht nach vermissten Zügen aus dem Sudetenland

Horst W. Gömpel ist auf der Suche nach Zeitzeugen, die ihm mehr über 36 verschwundene Züge mit Vertriebenen aus dem Sudetenland sagen können.
Hobbyforscher sucht nach vermissten Zügen aus dem Sudetenland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.