Angeblicher Auffahrunfall: Enkeltrick-Versuch in Eichenzell ging glücklicherweise schief 

+

Älterer Mann sollte um 20.000 Euro gebracht werden

Fulda/Eichenzell - Das Telefon klingelt, eine fremde Stimme meldet sich und teilt mit: "Ihr Schwager ist auf mein Auto aufgefahren und hat einen größeren Schaden verursacht." Um den Schaden zu regulieren, soll der Angerufene seinem Schwager mit einem Betrag in Höhe von 20.000 Euro aushelfen und das Geld einem Boten übergeben.

So oder so ähnlich erging es am Dienstagmittag einem  älteren Mann aus der Gemeinde Eichenzell. Dieser informierte jedoch seine Verwandten und fragte bei seinem richtigen Schwager nach. Dadurch fiel der Betrug auf und bewahrte ihn so vor einem hohen Vermögensverlust.

Auch bei weiteren Anrufen im Landkreis Fulda ist laut Polizei bislang kein Fall bekannt geworden, wo die Angerufenen auf die Betrugsmasche hereinfielen. Die Beamten warnen und appellieren: "Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Polizei unter dem Notruf 110 an!"

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

15-Jährige aus Bad Salzschlirf vermisst

Junges Mädchen könnte sich im Bereich Darmstadt oder Erfurt aufhalten
15-Jährige aus Bad Salzschlirf vermisst

Laufzeit der Ökomodellregion Landkreis Fulda verlängert

Aktuell werden 17,3 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche ökologisch bewirtschaftet
Laufzeit der Ökomodellregion Landkreis Fulda verlängert

Schnuppertag beim THW Hünfeld

Mit viel Begeisterung: Schnuppertag präsentierte Spaß und technisches Geschick.
Schnuppertag beim THW Hünfeld

Den Landkreis Fulda mit Bus und Bahn (neu) kennenlernen

Zahlreiche Reiseziele lassen sich auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.
Den Landkreis Fulda mit Bus und Bahn (neu) kennenlernen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.