Angemeldete und nicht angemeldete Montagsdemos in Osthessen

Autokorso am Montagabend durch  Fulda
+
Autokorso am Montagabend durch Fulda

Am Montagabend kamen in Hünfeld, Neuhof, Bad Hersfeld, Rotenburg, Heringen, Lauterbach, Alsfeld, Homberg (Ohm), Schotten und Schlitz erneut Personen im zwei- beziehungsweise unteren dreistelligen Bereich zusammen, um gegen die Coronaauflagen zu demonstrieren.

Osthessen Diese Versammlungen verliefen weitestgehend störungsfrei und ohne besondere Vorkommnisse.

Auch in Fulda versammelten sich mehrere hundert Personen im Bereich des Parkplatzes Ochsenwiese und zogen fußläufig in Gruppen durch die Innenstadt. Trotz mehrfacher und wiederholter Bekanntgabe des Versammlungsstatus und der erlassenen Auflagenverfügung der Versammlungsbehörde der Stadt Fulda über Lautsprecherdurchsagen der Polizei, hielt sich ein Großteil der Teilnehmenden nicht an die Auflagen. Nach rund einer Stunde löste sich die nicht angemeldete Versammlung auf und die Teilnehmenden entfernten sich aus dem Innenstadtbereich. In der Spitze ist laut Polizei von circa 1.000 Teilnehmenden auszugehen.

Rund um die Fuldaer Innenstadt fand zeitgleich ein bei der Versammlungsbehörde Fulda angemeldeter Autokorso zum Thema „Frieden und Freiheit“ statt. An der störungsfrei und friedlich verlaufenen Versammlung, nahmen in der Spitze rund 70 Fahrzeuge teil.


An einer angemeldeten Mahnwache zum Thema „Demokratie verteidigen - Gegen die Montagsspaziergänger“ in Lauterbach nahm eine geringe zweistellige Personengruppe teil. Die Versammlung endete ebenfalls ohne besondere Vorkommnisse.

Die Polizei war in den Landkreisen Fulda, Hersfeld-Rotenburg und dem Vogelsbergkreis mit einer Vielzahl an Einsatzkräften - unterstützt durch Kräfte der hessischen Bereitschaftspolizei - zugegen, um friedliche Versammlungen zu ermöglichen und auf die Einhaltung der geltenden Regeln hinzuweisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Pro&Contra: Öffentliches WLAN für alle?
Fulda

Pro&Contra: Öffentliches WLAN für alle?

Die Redakteure Jennifer Sippel und Christopher Göbel vertreten zwei unterschiedliche Meinungen, was WLAN-Nutzung in der Öffentlichkeit betrifft.
Pro&Contra: Öffentliches WLAN für alle?
Porträt: Tobias Sammet... ganz persönlich
Fulda

Porträt: Tobias Sammet... ganz persönlich

1. Mein erstes Geld habe ich verdient als …... Zivildienstleistender. Das war das einzige Mal, dass ich in meinem Leben etwas wirklich Anständiges
Porträt: Tobias Sammet... ganz persönlich
Hier gibt's Rat in vielen Lebenslagen
Fulda

Hier gibt's Rat in vielen Lebenslagen

"Fulda aktuell"-Gespräch mit Leitender Beraterin Monika Bracht von der Beratungsstelle Fulda der Verbraucherzentrale
Hier gibt's Rat in vielen Lebenslagen
Versuchter Mord: Sohn (23) sticht mit Messer auf Vater ein
Fulda

Versuchter Mord: Sohn (23) sticht mit Messer auf Vater ein

Am heutigen Donnerstagmorgen wurde ein Prozess gegen einen 23-Jährigen aus Nüsttal vor dem Landgericht Fulda eröffnet.
Versuchter Mord: Sohn (23) sticht mit Messer auf Vater ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.