Dreister Angriff auf Bankkundin in Fulda

+

38-Jährige am Freitagnachmittag in Fulda überfallen / Verfolgungsjagd mit dem Täter

Fulda - Am Freitagmittag, gegen 14.10 Uhr, verließ eine 38-jährige Frau den Schalterraum der VR-Bank Fulda in der Bahnhofstraße, als plötzlich und unerwartet von hinten ein bislang unbekannter Täter an sie herantrat, ihr die Handtasche entriss und die Flucht von der Rabanusstraße durch die Maharam-Schiff-Straße in Richtung Lindenstraße ergriff.

Ein Passant, der durch Schreie der Geschädigten auf die Situation aufmerksam geworden war, versuchte den Täter aufzuhalten und zu packen, was dieser allerdings durch den Einsatz von Pfefferspray vereitelte. Verfolgt wurde der Unbekannte schließlich durch den in einem Pkw wartenden Begleiter des weiblichen Opfers. Dieser hatte das Geschehen ebenfalls beobachtet. 

Er konnte den Täter im Bereich Lindenstraße/Sturmiusstraße in Höhe der Christuskirche stellen und die Handtasche samt Inhalt wiedererlangen. Dabei kam es zu erheblicher Gegenwehr des Mannes, der seinen Verfolger dabei leicht verletzte.

Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, etwa 1.90 Meter groß, normale Statur, trug dunkle Basecap und eine Infektionsschutzmaske. Er war bekleidet mit ärmelloser, schwarzer Weste, kariertem dunkelblauem Langarmhemd sowie grauer, langer Hose und hellen Schuhen mit schwarzer Sohle.

Zeugen, die Angaben zu Tat und Täter machen können, werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium Osthessen, Telefon 0661/105-0, zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Segelflieger stürzt in Kleingarten-Anlage

Tödlich endete ein Flug für einen Piloten am Montagvormittag. Das Flugzeug stand beim Eintreffen der Rettungskräfte in Flammen.
Segelflieger stürzt in Kleingarten-Anlage

Kontaktpersonen getestet: Eine Person mit Virus infiziert

Insgesamt drei Schüler von Ferdinand-Braun-Schule, Johannes-Kepler-Schule und Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft waren positiv getestet  worden  
Kontaktpersonen getestet: Eine Person mit Virus infiziert

Beeindruckendes "Tatort"-Debüt der Petersberger Regisseurin

Gespräch mit Friederike Jehn über künstlerisches Wirken, ihre Krimi-Vorlieben und osthessische Heimat
Beeindruckendes "Tatort"-Debüt der Petersberger Regisseurin

Zusammenhalt macht Mut: Chor ohne Proben

Ein Interview mit Chorleiterin Anne Rill vom Stadtpfarrchor St. Simplizius zur Coronakrise.
Zusammenhalt macht Mut: Chor ohne Proben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.