In Fuldaer Bahnhofsunterführung: Frau von Frau heftig attackiert

Bundespolizeiinspektion Kassel erbittet Hinweise auf Täterin

Fulda - Eine 26-jährige Frau aus Frankfurt am Main wurde am Donnerstagnachmittag gegen 15.50 Uhr, Opfer eines körperlichen Angriffs in der Bahnhofsunterführung in Fulda.

Die junge Frau ging durch die Unterführung, um den Bahnsteig 4 in Richtung Frankfurt zu erreichen. Aus bislang unerklärlichen Gründen wurde sie von einer Frau angegriffen. Diese drückte sie gegen die Wand und schlug ihr gegen den Oberkörper.Das Opfer konnte sich von dem Angriff befreien und in Richtung Bahnsteig 4 fliehen.Körperliche Verletzungen waren keine vorhanden, jedoch erlitt das Opfer einen Schock.

Die Täterin wurde wie folgt beschrieben:etwa 50 Jahre alt, dunkle Haare, beige Jacke, dunkle Hose. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Hinweise zu der Tat sind erbeten unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 beziehungsweise der kostenfreien Service-Nummer 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de .

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steine könnten herabfallen: Fuldaer "Affengalerie" kurzfristig gesperrt

Betroffen sind auch die darunterliegenden Bereiche der Pauluspromenade
Steine könnten herabfallen: Fuldaer "Affengalerie" kurzfristig gesperrt

"Bedauern und Respekt", aber auch Unverständnis über Anlass und Zeitpunkt

Stadt Fulda zum angekündigten Rückzug von Hanns-Uwe Theele als Vorsitzender der Behindertenbeirates
"Bedauern und Respekt", aber auch Unverständnis über Anlass und Zeitpunkt

Enttäuschung über Vieles: Hanns-Uwe Theele tritt zurück

Der Vorsitzendes des Fuldaer Behindertenbeirates, Hanns-Uwe Theele, gibt sein Amt ab. Warum, erklärt er im Artikel.
Enttäuschung über Vieles: Hanns-Uwe Theele tritt zurück

Autofahrerin weicht bei Hofbieber Katze aus: Pkw überschlägt sich

67-Jährige wird bei Unfall am Dienstagabend leicht verletzt
Autofahrerin weicht bei Hofbieber Katze aus: Pkw überschlägt sich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.