In Fuldaer Bahnhofsunterführung: Frau von Frau heftig attackiert

Bundespolizeiinspektion Kassel erbittet Hinweise auf Täterin

Fulda - Eine 26-jährige Frau aus Frankfurt am Main wurde am Donnerstagnachmittag gegen 15.50 Uhr, Opfer eines körperlichen Angriffs in der Bahnhofsunterführung in Fulda.

Die junge Frau ging durch die Unterführung, um den Bahnsteig 4 in Richtung Frankfurt zu erreichen. Aus bislang unerklärlichen Gründen wurde sie von einer Frau angegriffen. Diese drückte sie gegen die Wand und schlug ihr gegen den Oberkörper.Das Opfer konnte sich von dem Angriff befreien und in Richtung Bahnsteig 4 fliehen.Körperliche Verletzungen waren keine vorhanden, jedoch erlitt das Opfer einen Schock.

Die Täterin wurde wie folgt beschrieben:etwa 50 Jahre alt, dunkle Haare, beige Jacke, dunkle Hose. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Hinweise zu der Tat sind erbeten unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 beziehungsweise der kostenfreien Service-Nummer 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de .

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grippesaison startet: Wer sollte sich wann impfen lassen?

Die Grippesaison 2019 startet lokalo24 hat mit dem Gesundheitsexperten Jens Fitzenberger über die Grippeimpfung gesprochen.
Grippesaison startet: Wer sollte sich wann impfen lassen?

Dem Leben eine neue Richtung geben

Gespräch mit Robert Betz, der am 5. November in Künzell zu erleben ist
Dem Leben eine neue Richtung geben

"Drei Punkte sind immer unser Ziel"

Redaktionsgespräch mit Trainer Sedat Gören und Torjäger Dominik Rummel von der "SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"
"Drei Punkte sind immer unser Ziel"

Klartext: Nur Bares ist Wahres?

Fulda aktuell-Redakteurin Antonia Schmidt beschäftigt sich mit dem Thema bargeldloses Bezahlen.
Klartext: Nur Bares ist Wahres?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.