Räuberische Erpressung: Angriff auf Getränkemarkt-Mitarbeiter in Fulda

Geldbörse geraubt; Opfer muss im Krankenhaus versorgt werden

Fulda - Am Freitagabend kam es gegen 20.20 Uhr vor einem Getränkemarkt in der Fuldaer Heidelsteinstraße zu einer räuberischen Erpressung. Ein unbekannter männlicher Täter schlug einen Mitarbeiter des Marktes nieder und forderte die Herausgabe von Geld. Nachdem der Geschädigte ihm eine Geldbörse ausgehändigt hatte, rannte der Täter in Richtung Künzeller Straße auf der Heidelsteinstraße davon.

Das Opfer wurde durch den Angriff am Kopf verletzt und in einem Krankenhaus medizinisch versorgt. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: Er soll mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet gewesen sein. Die Kapuze soll er über den Kopf gezogen

haben. Wer Hinweise zum Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Digitale „Drive-Inns“: „McDonald‘s“-Chef Jan-Thorsten Gluth über Pläne

Auch die Restaurantkette „McDonald“ muss mit den Beschränkungen zurechtkommen. Jan-Thorsten Gluth hat Ideen, wie seine Restaurants durch die Krise kommen
Digitale „Drive-Inns“: „McDonald‘s“-Chef Jan-Thorsten Gluth über Pläne

Sicherheit steht oben an: Ab Montag dürfen die Friseure wieder öffnen

Welche Regeln müssen beim nächsten Friseurbesuch eingehalten werden?
Sicherheit steht oben an: Ab Montag dürfen die Friseure wieder öffnen

Porträt: Tobias Sammet... ganz persönlich

1. Mein erstes Geld habe ich verdient als …... Zivildienstleistender. Das war das einzige Mal, dass ich in meinem Leben etwas wirklich Anständiges
Porträt: Tobias Sammet... ganz persönlich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.