Anti-Atom-Demo

Fulda. Die Kritik an der beschlossenen Laufzeitverlngerung von Atomkraftwerken der Bundesregierung hlt an. In allen Bevlkerung

Fulda.Die Kritik an der beschlossenen Laufzeitverlngerung von Atomkraftwerken der Bundesregierung hlt an. In allen Bevlkerungsschichten der Republik trifft diese Entscheidung auf Unverstndnis. Auch Brgerinnen und Brger aus der Region Fulda mchten erneut ein Zeichen setzen.

Nachdem im September schon ber 100 Personen von Fulda nach Berlin zur groen Demonstration gegen lngere Atomkraftwerkslaufzeiten gefahren sind, wird nun am 23. Oktober in Fulda eine groe Demonstration gegen die Atompolitik der Bundesregierung stattfinden. Ein weiterer Anlass der Aktion ist der bevorstehende Castortransport, welcher im November vermutlich auch durch Fulda rollen wird", so Christof Schneider im Auftrag des Aktionsbndnisses in einer Pressemitteilung.

Ein breites Aktionsbndnis aus Brgerinnen und Brgern, verschiedenen Parteien, Umweltorganisationen, Vereinen und Aktionsgruppen ruft gemeinsam zur Teilnahme an der Demonstration auf. Der Demonstrationszug startet am Samstag, 23.Oktober, um 11:30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Fulda und fhrt durch die Innenstadt. Ab 10 Uhr schon werden verschiedene Informations- und Aktionsstnde auf dem Bahnhofsvorplatz zu Thema angeboten.Atommll gemeinsamentsorgen"

Im Zuge des Castorstrecken-Aktionstags am 23. Oktober plant auch der Kreisverband Fulda von Bndnis 90 / Die Grnen bei einem Informationsstand von 10 bis 14 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in fulda eine Aktion: Er sucht besonders verantwortungsbewusste und der Energieproduktion durch Atomenergie aufgeschlossene Brgerinnen und Brger, mglichst mit eigenem Haus, die bereit sind kleinere Fsser mit Atommll bei sich im Keller fr die nchsten einhunderttausend Jahre sicher zu lagern.

Es kann nicht angehen", so die grne Kreisgeschftsfhrerin Alja Epp-Naliwaiko, dass immer noch kein sicherer Platz zur Lagerung des Atommlls gefunden ist, vor allem da durch die Verlngerung der Laufzeiten der Atommeiler dieser gefhrliche Mll sich noch wesentlich vermehren wird."

Deshalb will der Kreisverband Fulda ein neues Modell ausprobieren", dass Brgerinnen und Brgern erlaubt sich an der Problemlsung zu beteiligen. Der Kreisverband wird an interessierte Brgerinnen und Brger Atomfsschen zur sicheren Verwahrung bergeben. Diese Lsung ist nicht nur gerechter, weil sich das Problem auf viele Schultern verteilt, es ist auch demokratischer, denn auf diese Weise werden die Brgerinnen und Brger direkt beteiligt" so die grne Kreisgeschftsfhrerin mit einer gehrigen Portion Ironie.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hünfeld lädt wieder zur "Landpartie"

Verkaufsoffener Sonntag und Musikprogramm in der Haunestadt.
Hünfeld lädt wieder zur "Landpartie"

Auf geht‘s zur Landpartie: Verkaufsoffener Sonntag und mehr am 27. September

In dieser besonderen Zeit findet mitten in der Hünfelder Innenstadt am Sonntag, 27. September, von 11 bis 18 Uhr zum achten Mal die „Hünfelder Landpartie“ statt.
Auf geht‘s zur Landpartie: Verkaufsoffener Sonntag und mehr am 27. September

Oberstleutnant Daniel Andrä aus Silges ist neuer Kommandeur eines 870 Soldaten starken Bataillons

Bataillons-Kommandant Daniel Andrä, Oberstleutnant der Bundeswehr, über seine neue Aufgabe beim Panzergrenadierbataillon 411 in Mecklenburg-Vorpommern.
Oberstleutnant Daniel Andrä aus Silges ist neuer Kommandeur eines 870 Soldaten starken Bataillons

79-Jährige überrollt 86-Jährige mit dem Auto

Am Freitag gegen 22.45 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in  Dietershausen, bei dem eine 86-jährige Frau aus Künzell lebensgefährlich verletzt wurde.
79-Jährige überrollt 86-Jährige mit dem Auto

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.