Belobigung für "antonius": Musikinstrument Txalaparta überzeugt

Zwei Mitarbeiter der Schreinerei von "antonius" spielen die Txalaparta 

Auszeichnung für Schreinerei von "antonius" in Fulda bei Frankfurter Musikmesse

Fulda/Frankfurt - Im Rahmen der Musikmesse in Frankfurt wurde  erstmals das beste Instrument für den therapeutischen Gebrauch gekürt. Die Schreinerei von "antonius" aus Fulda erhielt für das Instrument Txalaparta eine von insgesamt zwei Belobigungen.

Die Txalaparta stammt ursprünglich aus dem Baskenland und wurde für den aktiven Einsatz in der Therapie neu konstruiert. Die Mitarbeiter der Schreinerei von "antonius" haben die Txalaparta durch die Zusammenarbeit mit der "Hochschule Fulda" kennengelernt. Gemeinsam mit Studierenden des Fachbereich Sozialwesen lernten sie das Instrument zu spielen.

Das Rhythmusinstrument aus dem Baskenland wurde traditionell in der freien Natur gespielt. Um die Txalaparta zukünftig auch in geschlossenen Räumen nutzen zu können, hat die Schreinerei von "antonius" das Instrument neu konstruiert. Auch Rollstuhlfahrer können das höhenverstellbare Instrument spielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wendelin Enders: Immer nah an den Menschen

Langjähriger SPD-Bundestagsabgeordneter Wendelin Enders aus Petersberg mit 96 Jahren gestorben
Wendelin Enders: Immer nah an den Menschen

Kein Wochenmarkt in Fulda am 1. Mai

Verlegung auf vorangehenden Dienstag laut Stadt Fulda leider nicht möglich  
Kein Wochenmarkt in Fulda am 1. Mai

Kiste voll Leckereien: "FKG-Lilien" überraschen Kinderklinik 

Süßigkeiten waren nach ausgefallenem Rosenmontagszug übrig geblieben / Freude an Kinderklinik des Klinikums Fulda
Kiste voll Leckereien: "FKG-Lilien" überraschen Kinderklinik 

Fahrrad im Wert von 7.000 Euro in Dipperz gestohlen

Am vergangenen Samstag wurde ein Fahrrad im Wert von rund 7.000 Euro in Dipperz gestohlen.
Fahrrad im Wert von 7.000 Euro in Dipperz gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.