Ein Apfelbaum für jedes Neugeborene

+

Eichenzell/Lütter. Seit 2010 sponsert der Mineralbrunnen Förstina Sprudel für jedes Neugeborene einen Apfelbaum. Jetzt kamen 40 neue hinzu.

Eichenzell/Lütter. Am Ortseingang von Eichenzell-Lütter entsteht ein Vorzeigeprojekt gesellschaftlichen Engagements heimischer Unternehmen: Der Mineralbrunnen Förstina Sprudel sponsert seit 2010 für alle Neugeborenen in der Gemeinde zur Geburt einen Apfelbaum, den die Eltern zuhause oder auf dem oben genanntem Gelände pflanzen können. Das Gelände hierfür stellt Investor Jochen Hohmann zur Verfügung.

Seit Beginn des Projekts wurden bereits mehrere hundert Apfelbäume gepflanzt. Am vergangenen Samstag kamen weitere 40 hinzu. "Zum Erhalt des heimischen Streuobstes sponsern wir seit 2010 für jedes Neugeborene in unserer Heimatgemeinde Eichenzell zur Geburt einen Apfelbaum. Diese alten Rhöner Sorten können die Eltern auf dem eigenen Grundstück oder auf unserer großen Streuobstwiese am Ortseingang von Lütter pflanzen. Damit tragen wir zum Erhalt regionaler Streuobstwiesen bei und sensibilisieren für regionale Lebensmittel.

Die Äpfel aus der Region wiederum werden übrigens in unserer hauseigenen Kelterei zu Direktsaft für die Förstina Landschorle verarbeitet", erklärte Förstina-Marketingleiter Peter Seufert bei der Begrüßung. Gemeinsam mit Seniorchefin Doris Ehrhardt und Verkaufsleiter Gerhard Bub begleitete er tatkräftig die Pflanzaktion. Ausschließlich Hochstämme, allesamt alte heimische Sorten, darunter auch zahlreiche Raritäten werden unter der fachkundigen Anleitung von Streuobstexperte Peter Kerner gepflanzt. Jedes Kind übernimmt mit der Patenschaft für seinen Baum auch die Pflicht zur Hege und Pflege. "Ein tolles Projekt!", sagte Gemeinderat Thomas Lang, der als Stellvertreter des Bürgermeisters ein kurzes Grußwort für die Gemeinde sprach. Lang zeigte sich begeistert von der tollen Resonanz auf die Pflanzaktion: 40 im vergangenen Jahr geborenen Kinder nahmen mit Eltern, Großeltern und Geschwistern teil – es herrschte reges Treiben bei spätsommerlichen Temperaturen.

Als erste "Ernte" gab es für jedes Kind eine Kiste Förstina Landschorle. Diese wird in den nächsten Jahren immer im Herbst unter dem Baum stehen, bis die Apfelbäume selbst ihre ersten Früchte tragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahrradfahrerin wird durch Stahlseil verletzt

Ein nicht gesichertes Stahlseil wurde einer Radfahrerin in Fulda zum Verhängnis.
Fahrradfahrerin wird durch Stahlseil verletzt

Volkmarsen: Bischöfin Hofmann zutiefst erschüttert

Bischöfin Dr. Beate Hofmann wendet sich an die Opfer aus Volkmarsen und dankt den Einsatzkräften.
Volkmarsen: Bischöfin Hofmann zutiefst erschüttert

Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Rosenmontag in Fulda: Positive Bilanz der Bundespolizeiinspektion Kassel
Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Einige Platzverweise und eine Festnahme am Rande des Fuldaer Rosenmontagszuges
Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.