Armin Laschet auf Wahlkampftour in Fulda

CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
1 von 8
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
2 von 8
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
3 von 8
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
4 von 8
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
5 von 8
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
6 von 8
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
7 von 8
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.
8 von 8
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf Wahlkampftour am Dienstag in Fulda.

Am Dienstagnachmittag besuchte CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet die Domstadt auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Michael Brand. Er sprach vor rund 2.000 Anhängern, aber auch Gegnern, auf dem Uniplatz.

Fulda. Der CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet sprach am Dienstagnachmittag auf seiner Wahlkampftour auf derm Fuldaer Uniplatz. Zuvor hatte CDU-Kreisvorsitzender Markus Meysner zahlreiche Gäste begrüßt. Auf dem Podium sprachen der Bundestagsabgeordnete Michael Brand, Landrat Bernd Woide, Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, der ehemalige OB und hessische Wirtschaftsminister Dr. Alois Rhiel sowie der hessische CDU-Generalsekretär Manfred Pentz.

Im Publikum hatten sich zahlreiche CDU-Anhänger eingefunden, aber auch zahlreiche offensichtliche Gegner, die Laschet mit Plakaten vorwarfen, sich dem Thema Klimaschutz nicht zu widmen. „Ich bin für Klimaschutz, aber für einen sozial verträglichen Klimaschutz“, so Laschet an die Gegner. Damit meinte er, dass auch an diejenigen gedacht werden müsse, die im Abbau von Kohle oder in Atomkraftwerken arbeiteten.

Laschet sprach auch darüber, dass Hetze aus Netz verschwinden müsse, die AfD nicht in deutsche Parlamente gehöre und sich Vorgänge wie der Mord an einer Tankstelle in Idar-Oberstein, bei der ein Maskenverweigerer einen Angestellten erschossen hatte, sich nicht wieder ereignen dürften. „Wir müssen auf unsere Sprache achten“, so der CDU-Kanzlerkandidat. Er erwähnte auch Aktionen der rechtsradikalen Kleinstpartei „Der III. Weg“ und Wahlplakate „Hängt die Grünen“. Diese, so Laschet, dürften nicht aufgehängt werden. noch mehr aber warnte Laschet vor einer „rot-rot-grünen Regierung“, die dem Land schaden würde.

In Umfragen liegt Laschet derzeit auf Platz zwei hinter dem SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz. Auf Platz drei liegt die Grünen-Kandidatin Annalena Baerbock.

Rubriklistenbild: © Göbel

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Fulda

350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“

Offroad-Messe auf 100.000 Quadratmetern mit Stargast Joey Kelly findet vom 21. bis 24. Oktober in Bad Kissingen statt.
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Erinnerungen an eine glückliche Kindheit
Fulda

Erinnerungen an eine glückliche Kindheit

Interview mit der in Fulda aufgewachsenen Schauspielerin Valerie Niehaus
Erinnerungen an eine glückliche Kindheit
Mitglieder von Rockerclub verletzen einen Asylbewerber
Fulda

Mitglieder von Rockerclub verletzen einen Asylbewerber

Fulda: Rocker griffen 40-jährigen Asylbewerber an und fügten ihm schwere Verletzungen zu.
Mitglieder von Rockerclub verletzen einen Asylbewerber

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.