Astrologischer Blick in den Juli: Machtkämpfe vermeiden – dann hat das Glück eine Chance!

Astrologe Volker Reinermann wagt einen Blick in die Sterne für den Monat Juli.

Osthessen - Mit dem Juli erwartet uns einer der anstrengendsten Monate des gesamten Jahres. Denn Energie-Planet Mars geht praktisch durchgängig herausfordernde Verbindungen mit anderen Planeten ein und sorgt damit für eine regelrecht aufgeheizte Stimmung, die zeitweise sogar ein erhebliches Konfliktpotenzial in sich birgt. Bereits die Tage bis zum 4. sind in Verbindung mit Pluto von enormem Druck geprägt, der sich unkontrolliert entladen könnte. Hinzu kommt, dass Merkur und Uranus um den 5. Hektik und nervliche Anspannung anzeigen. Insofern ist es wichtig, nichts zu erzwingen und Streitereien möglichst aus dem Wege zu gehen.

Vielmehr sollten wir bewusst loslassen, damit sich die starken Energien nicht gegen uns richten. Um den 6. entspannt sich dank Jupiter die Situation merklich, wenngleich er zeitgleich vor Leichtsinn und Extravaganzen warnt. Gleichwohl können wir bis zum 9. endlich die wohlige Leichtigkeit des Sommers genießen. Denn Merkur und Venus sorgen für vergnügliche Stunden mit einvernehmlichen Gesprächen. Zudem sorgt Neptun für eine friedliche und gefühlvolle Stimmung. Da Neptun die Sinne verfeinert, wären diese Tage geradezu ideal für ein buntes Sommerfest mit leichtem Essen und ruhiger Musik. Mit dem Vollmond am 9. im Steinbock baut sich wegen der Einbindung von Pluto jedoch erneut ein hohes Energiepotenzial auf. Daher sollten wir bis zum 11. Machtkämpfen möglichst aus dem Weg gehen und uns auch nicht unter Leistungsdruck setzen lassen. Vom 13. bis 16. kehrt mit Jupiter und Merkur zunächst der Optimismus zurück. Nutzen wir diese Tage, um wohlwollende Gespräche zu führen. Denn vom 16. bis 21. sorgen Mars und Uranus für Impulsivität, Unruhe und Streitereien. Neptun und Venus zeigen nämlich Liebesenttäuschung an, da die Erwartungen offenbar zu hoch geschraubt wurden. Dank Venus und Jupiter glätten sich aber die Wogen, so dass wir trotzdem ein harmonisches Miteinander genießen können und keinesfalls die Lebensfreude verlieren. In Verbindung mit Merkur und Saturn stehen schließlich um den 20. klärende Gespräche an, um eine unnötige, voreilige Trennung auszuschließen. Vom 20. an schafft Mars erneut große Unruhe und hitzige Auseinandersetzungen. Der Neumond am 23. im sonnenhaften Löwen sorgt zwar für eine positive Grundstimmung und kreiert zudem neues Selbstbewusstsein. Uranus warnt aber vor Übertreibung. Doch sorgt er zugleich für gedankliche Frische, so dass wir mit den abkühlenden Gefühlen um den 25. gut umzugehen wissen. Somit können wir auch den riskanten Abenteuern, mit denen Jupiter und Pluto ab 26. locken, prima widerstehen – zumal um den 29. dank Venus und Uranus ganz überraschend die großen und ehrlichen Gefühle zurückkehren.

Ich wünsche Ihnen einen glücklichen Juli!

Rubriklistenbild: © © storm - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

30.000 Euro Sachschaden: 55-Jährige prallt mit Auto in zwei weitere Wagen

Heute kam es zu einem Unfall mit einem Sachschaden von 30.000 Euro. Eine 55-Jährige kam mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei weitere Fahrzeuge.
30.000 Euro Sachschaden: 55-Jährige prallt mit Auto in zwei weitere Wagen

Not-Einsatz für die gestrandeten Bahnreisenden am Fuldaer Bahnhof

Wegen des Orkans "Friederike" saßen am gestrigen Abend rund 700 Bahnreisende in Fulda fest. Die Feuerwehr leistete Hilfe.
Not-Einsatz für die gestrandeten Bahnreisenden am Fuldaer Bahnhof

"Tegut" überspringt Milliarden-Umsatzmarke

Fuldaer Unternehmensgruppe legt Geschäftsbericht 2017 vor / Expansion wird weiter vorangetrieben
"Tegut" überspringt Milliarden-Umsatzmarke

Bessere Versorgung von Krebspatienten in der Region Fulda

Offizieller Startschuss für koordinierte Behandlung: Niedergelassene Fachärzte, Gesundheitsnetz Osthessen und Klinikum Fulda arbeiten zusammen
Bessere Versorgung von Krebspatienten in der Region Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.