Der astrologische Blick in die Sterne im Januar 2019 vom Astrologen Volker Reinermann

+

Der astrologische Blick in die Sterne im Januar 2019 vom Astrologen Volker Reinermann.  Klarheit schafft Ruhe und Konflikte sind zu vermeiden.

von Volker Reinermann

Mit der verschmelzenden Verbindung von Saturn und Sonne ist der Start ins neue Jahr zunächst von einer kühlen Ernsthaftigkeit sowie dem Wunsch nach innerem Rückzug gekennzeichnet. Es besteht jedoch kein Grund, sich von Saturns Düsternis die Zuversicht nehmen zu lassen. Denn bereits am 1. wechselt Energieplanet Mars aus den zaghaften Fischen in den tatkräftigen Widder und belebt unsere Schaffenskräfte. Diesem stabilen Aufbruch steuert Uranus um den 2. Kreativität bei und beschert uns in Verbindung mit Merkur eine mentale Frische, mit der wir spontan originelle Ideen für unseren weiteren Weg entwickeln können. Ab. dem 4. steht uns der Sinn jedoch zunächst nach sanfter Entspannung, denn Neptun schafft eine friedvolle Stimmung, die uns zu erholsamen Spaziergängen in der Natur sowie zu künstlerischen Aktivitäten einlädt. Auch ein Treffen mit Freunden in kultivierter Atmosphäre trägt jetzt zum Wohlbefinden bei, zumal Merkur am 5. in den klaren Steinbock wechselt und somit konstruktive Gespräche begünstigt. Mit dem Neumond am 6. im Steinbock in Verbindung mit dem feinstofflichen Neptun reduziert sich zwar das physische Energieniveau. Doch zugleich vertieft sich unsere innere Aufnahmefähigkeit, weshalb wir unserer Intuition und auch unseren Träumen besondere Beachtung schenken sollten.

Um den 8. entfesseln Mars und Merkur endlich wieder unsere Lebenskräfte, zumal Venus im zuversichtlichen Schützen großherzige Liebesgefühle weckt. Gleichwohl warnen Neptun und Jupiter bis zum 21. vor zu hohen Erwartungen. Denn Venus und Mars sorgen zwar vom 13. bis 20. für Herzlichkeit im Miteinander sowie Freude an Aktivitäten mit dem Partner, und Neptun verzaubert um den 13. die Gedanken. Doch fordern Saturn und Merkur bereits um den 14. glasklare Absprachen, um vom 17. bis 22. der nervlichen Anspannung mit Uranus sowie dem massiven Streitpotenzial mit Pluto konstruktiv zu begegnen. Hinzu kommt, dass der Vollmond im leidenschaftlichen Löwen am 21. die Abenteuerlust erhöht, zumal Neptun parallel die Gefühle vernebelt. Nun sind also unbedingt Geduld und Augenmaß gefragt. Wer jetzt disziplinlos agiert, provoziert nur weitere Schwierigkeiten.

 Ab 23. glätten sich jedoch dank Venus und Jupiter endlich die Wogen, auch wenn Uranus noch ein wenig die Nerven strapaziert. Anschließend jedoch statten uns Mars und Jupiter bis 27. mit enormem Selbstvertrauen und großer Entschlossenheit aus, so dass wir ab 24. mit Merkur im Wassermann sogar mutig einen ganz neuen Gedanken verfolgen können. Um den 29. warnt Merkur jedoch vor Eigensinn. Nun ist es wichtig, sich bewusst in die Lage des jeweils anderen zu versetzen, um das enorme Druckpotenzial am 30. mit Mars und Pluto intelligent abzufedern – so dass sich die Liebe am 31. dank Venus und Uranus unerwartet von ihrer lebensverändernden Seite zeigen kann. Ich wünsche Ihnen einen glücklichen Januar!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei warnt: "Enkeltrick"-Betrüger im Kreis Fulda aktiv

Glücklicherweise erfolglose Versuche bei Seniorinnen in Pilgerzell und Hünfeld
Polizei warnt: "Enkeltrick"-Betrüger im Kreis Fulda aktiv

16.386 Euro an Spenden zur Amtseinführung des Fuldaer Bischofs

Gelder kommen zu gleichen Teilen Bischöflichem Hilfsfonds "Mütter in Not" und Gesundheitsstation in Mosambik zugute
16.386 Euro an Spenden zur Amtseinführung des Fuldaer Bischofs

Ein "Brückenbauer": Jean-Claude Juncker erhält "Point-Alpha-Preis"

Feierliche und dennoch kurzweilige Zeremonie am Montagnachmittag auf "Point Alpha"
Ein "Brückenbauer": Jean-Claude Juncker erhält "Point-Alpha-Preis"

Ehemann ersticht Ehefrau: Persönliche Beziehungsprobleme führen zur Bluttat

Neue Details zum tödlichen Streit in Künzell: Grund für die Tat sollen Beziehungsprobleme gewesen sein.
Ehemann ersticht Ehefrau: Persönliche Beziehungsprobleme führen zur Bluttat

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.