Messer-Angriff in Asylunterkunft Bad Salzschlirf

Ein 19-Jähriger Afghane wurde durch einen anderen Bewohner mit einem Messer verletzt.

Bad Salzschlirf. Am 25. August, gegen 19 Uhr, kam es in einer Asylunterkunft in Bad Salzschlirf zu einem Streit, in dessen Verlauf ein 19-jähriger Mann aus Afghanistan durch einen Messerstich eines Landsmannes am Oberschenkel verletzt wurde. Das Opfer wurde durch Rettungskräfte versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 36-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen. Die Vorführung des Beschuldigten beim Amtsgericht Fulda erfolgt heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda. Weitere Presseauskünfte erfolgen am kommenden Montag durch die Staatsanwaltschaft Fulda.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Expertenrunde bei FULDA AKTUELL zum „Thema Nr. 1“
Fulda

Expertenrunde bei FULDA AKTUELL zum „Thema Nr. 1“

Mit 112.323 Fällen hatte am Mittwoch in Deutschland die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen erstmals die Marke von 100.000 überschritten, die Inzidenz war auf …
Expertenrunde bei FULDA AKTUELL zum „Thema Nr. 1“
Ermittlungen gegen Pfarrer Jens Clobes wegen Missbrauchs eingestellt
Fulda

Ermittlungen gegen Pfarrer Jens Clobes wegen Missbrauchs eingestellt

Heute wurde bekannt, dass die Ermittlungen gegen den Pfarrer Jens Clobes wegen Missbrauchs eingestellt wurden.
Ermittlungen gegen Pfarrer Jens Clobes wegen Missbrauchs eingestellt
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Wahrzeichen muss weichen: Mega-Windkraftanlage auf Hessens höchstem Berg kommt
Fulda

Wahrzeichen muss weichen: Mega-Windkraftanlage auf Hessens höchstem Berg kommt

Genehmigung des Regierungspräsidiums Kassel für riesige Windkraftanlage auf der Wasserkuppe - Radom wird umbaut - Aprilscherz I
Wahrzeichen muss weichen: Mega-Windkraftanlage auf Hessens höchstem Berg kommt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.