Auch der Kreis will das Klinikum Fulda finanziell stärken

Erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt (links) und Landrat Bernd Woide
+
Erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt (links) und Landrat Bernd Woide

Landrat Bernd Woide und Erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt werden den Kreisgremien vorschlagen, den Kredit in Höhe von zehn Millionen Euro, den das Klinikum im vergangenen Jahr bekommen hat, in Eigenkapital des Klinikums umzuwandeln.

Fulda Stadt und Landkreis Fulda sind sich einig, dass das Klinikum Fulda das Rückgrat der stationären medizinischen Versorgung im Landkreis Fulda und in Osthessen ist. Zudem hat das Klinikum Fulda als Maximalversorger eine besondere Rolle in der Krise: Als eines von sechs Krankenhäusern in Hessen koordiniert es die stationäre Versorgung der Coronapatienten. Gegenwärtig ist das Klinikum – nicht nur aber auch – durch die Pandemie wirtschaftlichen Herausforderungen ausgesetzt.

Der Landkreis Fulda hatte dem Klinikum Fulda 2020 einen Liquiditätskredit in Höhe von zehn Millionen Euro gewährt. Um das Klinikum in seinen besonderen Herausforderungen zu unterstützen, werden Landrat Woide als Finanzdezernent und Erster Kreisbeigeordneter Schmitt als Gesundheitsdezernent den Kreisgremien vorschlagen, den Kredit in Höhe von zehn Millionen Euro in eine Zuwendung umzuwandeln, die nicht mehr zurückgezahlt werden muss. Eine Umwandlung, so wie sie die Stadt auch durchführt, sei die richtige Maßnahme, um das Klinikum in diesen herausfordernden Zeiten zu unterstützen. Diesen Vorschlag werden die beiden in die jetzt beginnenden Haushaltsberatungen mit einbringen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Köche-Vorsitzender Faulstich zur Lage der Gastronomie
Fulda

Köche-Vorsitzender Faulstich zur Lage der Gastronomie

„Wir werden die Hürde 2Gplus überstehen“, sagt Gastronom Stefan Faulstich im Interview über die aktuelle Lage.
Köche-Vorsitzender Faulstich zur Lage der Gastronomie
Gynäkologische Zweigpraxis des MVZ Osthessen geschlossen
Fulda

Gynäkologische Zweigpraxis des MVZ Osthessen geschlossen

Die Gynäkologische Zweigpraxis des MVZ Osthessen in Neuhof muss aufgrund einer akuten Erkrankung im ärztlichen Bereich ab sofort geschlossen bleiben.
Gynäkologische Zweigpraxis des MVZ Osthessen geschlossen

Kampf um die Kult-Limo

Von SASKIA LEYMANN Rhn/Atlanta. Fast zehn Jahre ist es her, dass der ffentlichkeit in einer Bar in Hamburg-Elmsbttel eine koli
Kampf um die Kult-Limo
Dramatischer Rückgang der Gästezahlen
Fulda

Dramatischer Rückgang der Gästezahlen

DEHOGA-Chef Ackermann beleuchtet die pandemische Lage der Gastronomie
Dramatischer Rückgang der Gästezahlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.