Nun auch im Vogelsbergkreis: Bundeswehr unterstützt Pflege- und Betreuungseinrichtungen

+

18 Soldaten aus der Knüllkaserne in Schwarzenborn abkommandiert

Lauterbach - „Gut, dass Sie da sind und uns bei dieser so wichtigen Aufgabe der Testungen in Alten- und Pflegeheimen sowie Betreuungseinrichtungen unterstützen“, sagte Landrat Manfred Görig bei der Begrüßung der 18 Soldaten vom Jägerbataillon 1, das in der Knüllkaserne in Schwarzenborn stationiert ist. „Aktuell steht der Vogelsbergkreis bei den Infektionszahlen relativ gut da. Umso wichtiger ist nun, weiter flächendeckend zu testen, um den Schutz von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Menschen, die in Behinderteneinrichtungen leben und arbeiten, zu gewährleisten“, erläuterte Görig. Dieser hieß das Kontingent der Bundeswehr gemeinsam mit dem Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Jens Mischak willkommen.

Die vergangenen Wochen hätten gezeigt, wie dynamisch das Infektionsgeschehen zuweilen sein konnte – immer wieder kam es auch in Alten- und Pflegeheimen zu einer Vielzahl von Corona-Infektionen. „Dafür, dass Sie die Einrichtungen unterstützen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort durch ihre Hilfe entlasten, danken wir Ihnen“, sagte Görig. Auch Oberst Jürgen Marx, Leiter des Bezirksverbindungskommandos Gießen, und Oberstleutnant der Reserve Dr. Stefan Serguhn, der das Kreisverbindungskommando Vogelsbergkreis anführt, begrüßten gemeinsam mit Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland und Dr. Henrik Reygers, kommissarischer Leiter des Gesundheitsamtes des Vogelsbergkreises, die Soldaten aus Schwarzenborn. Diese werden beim DRK Kreisverband Lauterbach geschult, bevor sie dann für drei Wochen in Zweier-Teams in den Einrichtungen im Kreisgebiet unterwegs sein werden.

In enger Absprache mit dem Gesundheitsamt werden die Teams dann in den Einrichtungen Testungen durchführen und so das Personal vor Ort entlasten. Geplant ist der Einsatz der Bundeswehr-Soldaten für drei Wochen. „Auch wenn dieser Einsatz anders ist, als ihre bisherigen, bin ich trotzdem überzeugt, dass Sie das gut hinbekommen“, ist sich Landrat Görig sicher. „Bleiben Sie gesund – viel Erfolg!“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Flugunfall auf der Wasserkuppe: Prozess beginnt in Fulda

Verfahren gegen Piloten wegen des „Verdachts der fahrlässigen Tötung“ in drei Fällen
Flugunfall auf der Wasserkuppe: Prozess beginnt in Fulda

Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

2018 hat es im Kreis Fulda bislang 82 Fälle von Krätze (Skabies) gegeben / Infos von Kreisgesundheitsamt und "Robert-Koch-Institut"
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

Fuldas viele Baustellen: Informationen über Planungen 2020 und darüber hinaus

In den kommenden Jahren kommen viele Baustellen auf die Autofahrer in und um Fulda zu.
Fuldas viele Baustellen: Informationen über Planungen 2020 und darüber hinaus

Falsche Polizeibeamte im Raum Hünfeld aktiv

Mehrere Bürger im Raum Hünfeld haben Anrufe von vermeintlichen Polizisten bekommen / Kein Schadensfall
Falsche Polizeibeamte im Raum Hünfeld aktiv

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.