Aufbau eines Lungenkrebszentrums

Bei der Vertragsunterzeichnung für die neue Kooperation.
+
Bei der Vertragsunterzeichnung für die neue Kooperation.

Kooperation zwischen „Klinikum Fulda“ und “Thoraxzentrum Bezirk Unterfranken„ in Münnerstadt

Fulda. Eine beispielhafte Kooperation haben jetzt das „Klinikum Fulda“ und das „Thoraxzentrum Bezirk Unterfranken“ in Münnerstadt Bayern) auf den Weg gebracht. Gemeinsam werden sie in den kommenden zwei Jahren ein zertifiziertes Lungenkrebszentrum aufbauen.

Um diese grenzüberschreitende Zusammenarbeit auch personell zu optimieren, hat der Chefarzt der Thoraxchirurgie im „Thoraxzentrum Bezirk Unterfranken“, Dr. Bora Kosan, vor kurzem auch die ärztliche Leitung der Abteilung für Thoraxchirurgie der „Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie“ Direktor Prof. Dr. Hilma Dörge) im Herz-Thorax-Zentrum des „Klinikums Fulda“ übernommen.

Das zertifizierte Lungenkrebszentrum soll bis Ende 2022 verwirklicht sein. Gemäß den Vor-aben der Deutschen Krebsgesellschaft muss eine solche Einrichtung pro Jahr 200 Patientinnen und Patienten mit der Erstdiagnose „Bronchialkarzinom“ behandeln sowie 75 Operationen an der Lunge wegen einer Krebserkrankung nachweisen. Wenn ein Zentrum zwei Standorte hat, muss einer der beiden Standorte mindestens 75 Operationen und der andere mindestens 38 Operationen nachweisen. Dadurch ist ein nachhaltig hohes Niveau gewährleistet.

Die Patientinnen und Patienten im künftigen Lungenkrebszentrum werden an den zwei Standorten in Münnerstadt und in Fulda gemeinsam behandelt. Damit ist sichergestellt, dass das standortübergreifende Zentrum das geforderte herausragende Qualitätsniveau erreicht.

Wie der Vorstandssprecher des „Klinikums Fulda“, Privatdozent Dr. Thomas Menzel, betont, profitieren von der Zusammenarbeit beide Kliniken gleichermaßen. Insbesondere für die Patientinnen und Patienten bedeute das neue Zentrum über die Landesgrenzen hinweg eine deutliche Verbesserung der medizinischen Versorgung. „Wir verwirklichen hier gemeinsam mit unseren Partnern in Unterfranken eine zukunftweisende Art der Zusammenarbeit.“

Dr. Bora Kosan sei für die Doppelrolle als Chefarzt der Thoraxchirurgie im „Thoraxzentrum Bezirk Unterfranken“ einerseits und als Ärztlicher Leiter der Abteilung für Thoraxchirurgie im „Klinikum Fulda“ andererseits eine Idealbesetzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fuldaer Domchöre: Singen für Gott in Frankreich

Chorreise der Chöre am Fuldaer Dom in die Provence. Singen im Süden Frankreichs.
Fuldaer Domchöre: Singen für Gott in Frankreich

Feuer frei: Sängerin Tabea singt für Paralympics-Sportler

Die Fuldaer Sängerin Tabea widmet ihren neuen Song Feuer frei Sportlern mit einem Handicap.
Feuer frei: Sängerin Tabea singt für Paralympics-Sportler

Exkursion zum Thema „Hell und Dunkel

Kostenfreie Veranstaltung am 20. September in Kämmerzell.
Exkursion zum Thema „Hell und Dunkel

"SG Barockstadt Fulda-Lehnerz" trennt sich von Trainer Kaminski

Grund: Verloren gegangenes Vertrauen zwischen Vereinsführung und Coach / Nachfolger Sedat Gören
"SG Barockstadt Fulda-Lehnerz" trennt sich von Trainer Kaminski

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.