Auffahrunfall in Fulda: Frau und kleines Kind verletzt

Die verletzten Personen mussten an der Unfallstelle vom Rettungsdienst versorgt werden.

Fulda - Am Donnerstag, 25. Juli, kam es in der Frankfurter Straße gegen 15.40 Uhr zu einem Auffahrunfall. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 32-jähriger aus Fulda seinem Hyundai stadtauswärts und musste verkehrsbedingt anhalten. Ein hinter ihm fahrender 50-jähriger, ebenfalls aus Fulda stammend, fuhr mit seinem Ford C-Max auf das anhaltende Fahrzeug auf. Die 26–jährige Beifahrerin und ein zweieinhalb Jahre altes Kind in dem Hyundai erlitten dabei leichte Verletzungen und wurden an der Unfallstelle vom Rettungsdienst versorgt. An beiden Fahrtzeugen entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von 3.500 Euro

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Seit Donnerstag können vollständig Geimpfte den Nachweis darüber per App auf das Smartphone laden lassen.
QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Salz ist einfach kein Gewürz

Der Genuss-Unternehmer Volker Elm aus Fulda will Gewürz-Sommelier werden.
Salz ist einfach kein Gewürz

Kerber-Areal steht zum Verkauf

Die Fuldaer CDU, FDP und CWE stellen einen Antrag, in dem der Magistrat der Stadt Fulda beauftragt wird, Verhandlungen aufzunehmen, um das ehemalige Kerber-Areal in der …
Kerber-Areal steht zum Verkauf

„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Leben mit Autismus: Wir besuchten Familie Hack aus Osthessen und zeigen, wie das Leben mit einem von Autismus betroffenen Kind aussieht.
„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.