Auffahrunfall unter Alkoholeinfluß an Aral-Tankstelle

+

Weil er das Abbiegevorhaben seines Vordermannes übersah, fuhr ein alkoholisierter Mann mit seinem Auto gestern nachmittag in Fulda hinten auf.

Fulda. Am Sonntagnachmittag, dem 28. Februar 2016 befuhren zwei Pkws die B 254 aus Richtung Kohlhaus kommend in Richtung Fulda Innenstadt. Der Fahrer eines BMW wollte nach links auf die dortige Aral Tankstelle einbiegen, verringerte die Geschwindigkeit und setzte seinen Fahrtrichtungsanzeiger.

Ein nachfolgender 38jähriger Mercedes Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr ungebremst auf den Pkw des vorausfahrenden auf.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 21.500 Euro.

Der Führerschein des Auffahrenden wurde sichergestellt, da dieser unter Alkoholeinfluss stand.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mädchen wehrte sich mit Tritt: 14-Jährige in Fulda sexuell belästigt

Unbekannter Täter war im Bereich Domplatz mit Fahrrad unterwegs
Mädchen wehrte sich mit Tritt: 14-Jährige in Fulda sexuell belästigt

Einbruch bei der Feuerwehr in Angersbach: Schaden im fünfstelligen Euro-Bereich 

Unbekannte klauen unter anderem einen Rettungszylinder 
Einbruch bei der Feuerwehr in Angersbach: Schaden im fünfstelligen Euro-Bereich 

Ein neuer Sprinter für "Fuldaer Tafel"

Regionale Anerkennung für die "Fuldaer Tafel": Mercedes-Benz unterstützt das Projekt und übergibt ein neues Auto für eine flexible Beförderung von Lebensmittel an …
Ein neuer Sprinter für "Fuldaer Tafel"

Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

BARMER und DAK-Gesundheit bieten Beratungshotlines an die über das Virus informieren.
Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.