Auffahrunfall wegen angeblichen Fehlverhaltens eines Radfahrers in Burghaun

Durch das Abbremsen wegen eines Radfahrers kam es zu einem Auffahrunfall mit zweifachem Totalschaden.

Hühnhahn. Am Freitag, gegen 20.30 Uhr, befuhren ein 76-jähriger Radfahrer aus Burghaun, ein 20-jähriger Hünfelder in einem Audi und ein 19-jähriger Burghauner in einem Golf die K 141 zwischen der B 84, Hünhaner Kreuz, und der Ortslage von Hünhan. Trotz Übersichtlichkeit der Strecke im Bereich der Unfallstelle nahm der 20jährige Fahrer den Radfahrer offenbar zu spät wahr und bremste ab, weil wegen Gegenverkehr ein Überholvorgang nicht möglich war. Davon wurde der nachfolgende Golffahrer derart überrascht, dass es ihm trotz stattlicher Blockierspur nicht mehr möglich war, rechtzeitig anzuhalten. Er prallte frontal in das Heck des Audi, so dass an beiden PKW wirtschaftliche Totalschäden in einer Gesamthöhe von 2.500 Euro entstanden. Zusätzlich wurde ein Leitpfahl beschädigt. Der Radfahrer erkundigte sich noch über das Wohlbefinden der PKW-Insassen und fuhr davon, da man ihm ein Beifahrer mitteilte, alles sei in Ordnung. Bei der Unfallaufnahme wurden von den PKW-Fahrern nun Vorwürfe gegen den Radfahrer erhoben. Er habe den vorhandenen Radweg nicht benutzt und er sei nicht ganz rechts gefahren. Da der Radfahrer einem der Unfallbeteiligten bekannt war, konnte dieser noch am gleichen Abend befragt werden. Demnach muss davon ausgegangen werden, dass er nichts dazu beigetragen hat, was den Unfall auslöste und dies nach einer ersten Einschätzung nur der Unaufmerksamkeit der beiden Fahranfänger zuzuschreiben ist.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Stefan Puchner/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Eröffnungsabend am kommenden Freitag, 20. Juli / Verborgenes wird wieder sichtbar gemacht
"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Die "Schäferei Spies" in Eiterfeld-Leimbach feiert das Jubiläum mit Radiomoderator Daniel Fischer und den "Südtiroler Spitzbuam".
Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.