Aufregung in Fuldaer Autohaus: Unbekannter Gasgeruch aus einem Fass

1 von 30
2 von 30
3 von 30
4 von 30
5 von 30
6 von 30
7 von 30
8 von 30

Ein Fass mit unbekanntem Geruch sorgte für große Aufregung bei einem Fuldaer Autohaus

Lehnerz - "Die Mitarbeiter der Werkstatt haben am heutigen Morgen einen unbekannten Geruch aus einem Fass wahrgenommen", sagte Axel Plappert. Er leitete den heutigen Feuerwehreinsatz bei einem Autohaus  in der Leipziger Straße in Fulda.

Einem Fass mit Altöl soll eine unbekannte Substanz hinzugefügt worden sein. "Da die Mitarbeiter den Geruch nicht kannten, verständigten sie die Feuerwehr. Wir haben Messungen durchgeführt. Das Amt für Arbeitsschutz wurde informiert. Die Geschäftsführung konnte die Mitarbeiter wieder in die Werkstatt schicken", so Plappert. Das Fass mit dem Altöl-Gemisch sei verschlossen  und nach draußen gebracht worden.

30 Feuerwehrmänner waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bus gerammt, Zäune durchbrochen und Hundehütte umgerammt: Schwerer Unfall auf B 458

Bus gerammt, Zäune durchbrochen und Hundehütte umgerammt: Schwerer Unfall auf B 458

Ausstellung "Religionsfreiheit" im Bischöflichen Generalvikariat Fulda

missio-Ausstellung ist bis 16. Dezember zu sehen und soll verfolgten Christen eine Stimme geben
Ausstellung "Religionsfreiheit" im Bischöflichen Generalvikariat Fulda

Bistum Fulda beauftragt unabhängige Ansprechpersonen für Betroffene von sexuellem Missbrauch

Anerkennungszahlungen für Opfer sexuellen Missbrauchs nicht aus Kirchensteuermitteln
Bistum Fulda beauftragt unabhängige Ansprechpersonen für Betroffene von sexuellem Missbrauch

Vor Fuldaer Schwurgericht: Auftakt im Prozess wegen Mordes an Ehefrau

55-Jähriger soll 52-Jährige am 14. Juni auf Künzeller Parkplatz mit mehreren Messerstichen getötet haben
Vor Fuldaer Schwurgericht: Auftakt im Prozess wegen Mordes an Ehefrau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.