Hünfelder Martinsmarkt leidet zum Auftakt unter nass-kaltem Wetter

                                          
1 von 18
2 von 18
3 von 18
4 von 18
5 von 18
6 von 18
7 von 18
8 von 18

Händler und Besucher hoffen auf besseres Wetter am verkaufsoffenen Sonntag / Angela Abel neuer "Gaalbernschaude"

Hünfeld - Bei ungemütlich nass-kalter Witterung hat am Samstag der Hünfelder Martinsmarkt begonnen. Dennoch waren die über 100 Stände und Buden in der Innenstadt recht gut frequentiert; Händler und Besucher hoffen auf besseres Wetter am morgigen verkaufsoffenen Sonntag.

Das Angebot ist vielfältig und reicht vom Kunsthandwerk über Haushaltswaren bis hin zu leckeren Speisen. Höhepunkt dürfte am Sonntag um 17 Uhr die Verlosung der Martinsgans unter dem Motto "Finde Deine Glücksmünze“ vor dem Rathaus werden. Danach beginnt um 18 Uhr am Anger der St.-Martins-Laternenumzug. 

Überhaupt ist für viel Unterhaltung sowohl der kleinen als auch der großen Gäste gesorgt.

Ein Höhepunkt war am Samstag pünktlich um 11.11 Uhr überdies die Bekanntgabe des diesjährigen "Gaalbernschaude". Das närrische Amt bekleidet in dieser Kampagne Angela Abel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwischenruf: Endstation Sehnsucht

Fulda aktuell-Redaktionsleiter Bertram Lenz schreibt über die "Freuden" mit der "Deutschen Bahn".
Zwischenruf: Endstation Sehnsucht

Immer ein offenes Ohr: André Fleck ist „Ausbilder des Jahres 2018“

Der Edekaner André Fleck aus Hofbieber ist kürzlich zum Ausbilder des Jahres 2018 gekürt worden.
Immer ein offenes Ohr: André Fleck ist „Ausbilder des Jahres 2018“

Klartext: Über alle Ma(a)ßen

Redakteur Christopher Göbel denkt über den Fall Maaßen, die damit verbundenen Spitzenpolitiker und die allgemeine Glaubwürdigkeit der Politik nach.
Klartext: Über alle Ma(a)ßen

Wegen Vorfahrtnahme: Zwei kaputte Autos in Hosenfeld

Zu einem Unfall kam es am Freitagabend in Hosenfeld. Beteiligt waren zwei Wagen. Eine Frau wurde leicht verletzt.
Wegen Vorfahrtnahme: Zwei kaputte Autos in Hosenfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.