Zum Start der Motorradsaison: Polizei informierte Biker

Aufklärungsaktion für Biker am Hoherodskopf

Zum Start der Motorradsaison: Polizei informierte Biker

Lauterbach/Fulda  - Die Polizeidirektion Vogelsberg hat auf dem Hoherodskopf-Plateau mit Schautafeln, Broschüren, Infoständen und Fachgesprächen auf Augenhöhe mit den Bikern über Unfall- und Gefahrensituationen sowie über Verhaltensänderungen durch Motorradfahrer diskutiert. Hunderte Biker nahmen das Präventionsangebot der Polizei wahr. 

Die Beamten führten unzählige Gespräche und informierten über Risiken und Gefahren auf einer der bekanntesten Bikerstrecken Deutschlands, der B 276. Die "Verkehrswacht Vogelsberg" unterstützte tatkräftig mit Seh- und Reaktionstest für alle Interessierten. Mit Hilfe der so genannten "Rauschbrille" konnten Besucher die Wirkung von Alkohol im Straßenverkehr simuliert testen.

Binnen von fünfeinhalb Stunden assierten 1670 Fahrzeuge die eingerichtete Kontrollstelle am Niddastausee. 77 Fahrzeuge, davon 15 Kräder, waren im 60-er-Bereich zu schnell unterwegs. Der höchste gemessene Wert lag bei 93 km/h. An der Kontrollstelle Eschenrod kontrollierten die Beamten 39 Fahrzeuge, davon 24 Motorräder. Hier ahndeten die Ordnungshüter 21 Verkehrsverstöße, darunter zehn Motorradfahrer. Ein Biker wird demnächst für einen Monat zu Fuß gehen müssen, er überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 44 km/h.

Das statistische Ergebnis war aber nur zweitrangig. Primär ging es den Einsatzkräften an diesem Tag darum, mit den Kradfahrern ins Gespräch zu kommen, auf die Gefahren hinzuweisen und durch gezeigte Präsenz Unfälle zu verhindern. Zumindest an diesem Sonntag war es glücklicherweise zu keinem Unfall auf dem Streckenabschnitt der B 276 gekommen.

Aktion am "Grabenhöfchen"

Die Auftaktveranstaltung der Polizeidirektion Fulda zur Zweiradsaison wurde in der Gemarkung Hilders, am Parkplatz "Grabenhöfchen", durchgeführt. In sieben Stunden wurden etwa 100 Zweiradfahrer einer Kontrolle unterzogen. Die Beanstandungsquote war gering: nur zwei Kradfahrer fielen wegen überhöhter Geschwindigkeit auf, bei elf Bikern wurden geringfügige Mängel festgestellt.

Neben den kontrollierenden Polizeibeamten standen ein Team des "DRK", ein Sachverständiger der "DEKRA" sowie ein Mitarbeiter der polizeilichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für sachkundige Gespräche zur Verfügung. Insgesamt muss den kontrollierten Zweiradfahrern von der Polizei an diesem Tag ein vorbildliches Verkehrsverhalten bescheinigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fuldaer Foaset im Herzen: FKG-Prinzenmannschaft um Johannes Colori Paletti marschierte bei FULDA AKTUELL ein

Hohen Besuch bekam die Redaktion von FULDA AKTUELL am gestrigen Abend: Mitsamt Zeremonienmeister und Ordonnanzoffizier war die FKG-Prinzenmannschaft zu Gast.
Fuldaer Foaset im Herzen: FKG-Prinzenmannschaft um Johannes Colori Paletti marschierte bei FULDA AKTUELL ein

Gegen Bahnlärm: Zweite Phase der Hünfelder Bürgerbeteiligung startet

Einwendungen beim Eisenbahnbundesamt sind noch bis 7. März möglich / 198 Reaktionen bislang zeigen Wichtigkeit des Themas 
Gegen Bahnlärm: Zweite Phase der Hünfelder Bürgerbeteiligung startet

Voller Erfolg: Das Tierheim Fulda-Hünfeld feiert sein Winterfest

Am vergangenen Sonntag feierte das Tierheim Fulda-Hünfeld sein Winterfest.
Voller Erfolg: Das Tierheim Fulda-Hünfeld feiert sein Winterfest

Vier leicht verletzte Personen nach Verkehrsunfall mit Geisterfahrer

Am heutigen Morgen kam es zu einem Verkehrsunfall mit vier leicht verletzten Personen. Der Unfall wurde durch einen Geisterfahrer verursacht.
Vier leicht verletzte Personen nach Verkehrsunfall mit Geisterfahrer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.