Ausbildung beendet

+

Fulda. Ein neuer Abschnitt im Berufsleben beginnt für die ehemaligen Auszubildenden der Stadt Fulda.

Fulda. "Nun beginnt ein neuer Abschnitt in Ihrem Berufsleben – vielfach spannend, verantwortungsvoll, erfüllend und ab und an mit kleinen Problemen versehen", so begrüßte Oberbürgermeister und Personaldezernent Gerhard Möller die "fertigen" Auszubildenden der Stadtverwaltung Fulda früh morgens in seinem Dienstzimmer.

Dreijährige Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten endete

Mit der kürzlich erfolgreich abgelegten Prüfung vor dem Hessischen Verwaltungsschulverband Kassel können nun Melissa Reischmann, Simon Weber und Kevin Krieger innerhalb der Stadtverwaltung Fulda verantwortliche Tätigkeiten als Verwaltungsfachangestellte wahrnehmen. OB Möller wünschte ihnen einen erfolgreichen und auch stets neugierigen Start innerhalb ihrer übertragenen Arbeitsbereiche im Bürgerbüro, Schul- und Sportamt oder im Betriebsamt der Stadt.

Weiterbildung zum Verwaltungsfachwirt

Eine erfolgreiche zweijährige Weiterbildung zum Verwaltungswirt konnten Susanne Schreiber und Marco Jestädt abschließen. Dieser Lehrgang vertieft insbesondere das bereits seit Jahren angewandte Verwaltungs- und Rechtswissen der Teilnehmer und stellt somit eine besondere Qualifikationsmaßnahme während der täglichen Aufgabenwahrnehmung dar.

Zukünftige Führungsaufgaben übernehmen

Für "Lebenslanges Lernen" sowie die fortwährende Notwendigkeit der Weiterqualifizierung steht das sogenannte "Führungskräftenachwuchsprogramm" von Stadt und Landkreis Fulda. Dieser Lehrgang, der ebenfalls vom Hessischen Verwaltungsschulverband in Kooperation von Stadt und Landkreis in Fulda durchgeführt wurde, soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das notwendige Rüstzeug für die späterer Übernahme von Führungsverantwortung vermitteln. Katharina Busold, Bettina Stelzner, Renate Mihm, Julia Vey, Daniel Müller und Tobias Schelkle wiesen ihr Fachwissen durch die individuelle Fertigung einer Zertifikatsarbeit mit interessanten Themenstellungen wie dem demografischen Wandel in der Verwaltung, Gesundheitsmanagement oder der Stressbewältigung in lesenswerter Form nach.

Personalratsvorsitzender Richard Thonius unterstrich mit seinen Gratulationsworten an die Absolventen den nachhaltigen Bedarf an Wissensmehrung und der erhöhten Anstrengungen im Wettbewerb um die klügsten Köpfe. Auch die Stadtverwaltung müsse sich in Zukunft vermehrt dem "war of talents" stellen.

"Der Einsatz für die Bürgerschaft ist ein Dienen für die Menschen in Fulda. Wir können glücklich sein, dass wir hier in der Barockstadt neben dem eigentlichen Verwalten auch noch einen Gestaltungsspielraum haben, den manch andere Kommune aufgrund der finanziellen Lage nur noch eingeschränkt übernehmen kann. Nutzen Sie diesen im Sinne der Fuldaer Einwohnerschaft", so OB Möller abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen
Fulda

Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen

Ein Ehepaar aus Fulda wurde von Beamten der Polizei Bad Hersfeld nach einem vorangegangenen Ladendiebstahl in einer Drogerie in der Heinrich-von-Stephan-Straße …
Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen
Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Fulda

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro

Unbekannte Täter verschafften sich zwischen Freitagabend (15.10.) und Montagmorgen (18.10.) Zutritt zu einer Schule in der Abt-Richard-Straße im Stadtteil Neuenberg.
Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei
Fulda

14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei

Ein 14-Jähriger aus Künzell wurde dabei ertappt, wie er in einem Drogeriemarkt im Bahnhof Fulda eine Parfümflasche sowie alkoholische Getränke entwendete.
14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Fulda

350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“

Offroad-Messe auf 100.000 Quadratmetern mit Stargast Joey Kelly findet vom 21. bis 24. Oktober in Bad Kissingen statt.
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.