1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Ausbildung junger Menschen sichert Wohlstand

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fulda. Ein dickes Lob erteilte Landrat Bernd Woide den Unternehmen in der Region zum Auftakt der Bildungsmesse im Kongresszentrum Esperanto. Ausbildun

Fulda. Ein dickes Lob erteilte Landrat Bernd Woide den Unternehmen in der Region zum Auftakt der Bildungsmesse im Kongresszentrum Esperanto. Ausbildung sei in den Betrieben traditionell Chefsache. Nur so lieen sich die sensationell guten Zahlen der Arbeitsmarktregion Fulda mit einer in Hessen einmaligen hohen Ausbildungsquote erklren, die auch bundesweit beispielhaft sei.

Wo andere erst richtig anfangen, ist die Region in ihren Ausbildungsbemhungen weit vorangekommen, betonte Woide. Von daher falle das Engagement des Landkreises Fulda, jungen Menschen eine berufliche Perspektive zu geben, auf fruchtbaren Boden. Angesichts der demografischen Vernderungen und des Facharbeitermangels werde das Thema weiter an Bedeutung gewinnen.

Jedoch warnte Landrat Woide vor Selbstzufriedenheit. Obwohl wir bereits gut sind, knnen wir noch besser werden. Einen Ansatzpunkt sieht Woide insbesondere in einer strker berufspraktischen Ausrichtung der Hauptschule, die dadurch an Attraktivitt gewinnen wrde. Die Schulen mssten frher und intensiver den Kontakt zu den Betrieben suchen. Das Gleiche gelte aber auch umgekehrt.

IHK-Prsident Helmut Sorg freute sich, dass die Messehalle mit 120 Ausstellern und rund 250 Berufen bis auf den letzten Quadratmeter ausgebucht ist. Vielleicht gelinge es, das Vorjahresergebnis von 13.000 Besuchern wieder zu erreichen. In strmischen Zeiten msse sich die Region ihrer Strken vergewissern. Dabei sei die gute Zusammenarbeit von Politik und Wirtschaft ganz entscheidend.

Auch Schulamtsdirektor Gerhard Herget vom Staatlichen Schulamt stellte fest, dass es im Landkreis Fulda ein funktionierendes Netzwerk der regionalen Akteure gebe, die in Fragen der schulischen und betrieblichen Ausbildung an einem Strang zgen. Zweistellige Zuwachsraten bei den abgeschlossenen Lehrvertrgen seien nur durch eine kaum mehr zu berbietende Ausbildungsbereitschaft mglich.

Auch interessant

Kommentare