In Ausnahmesituationen kühlen Kopf bewahren

+

Fulda. Bundestagsabgeordneter Michael Brand informiert sich beim DRK Fulda über Ersthilfe.

Fulda. Bedarf ein Mensch Erster Hilfe, ist es dringend erforderlich, dass die Ersthelfer situationsgerecht richtig handeln. Doch in solch einer Ausnahmesituation ist es gar nicht so einfach, einen kühlen Kopf zu bewahren. Im Rahmen eines Besuchs beim DRK Fulda informierte sich Bundestagsabgeordneter Michael Brand über die Erste-Hilfe-Ausbildung im DRK-eigenen Simulationszentrum. Unter realen Bedingungen stellten DRK-Mitarbeiter ein Unfallszenarium nach.

Weitere Themen waren u. a. der Knotenpunkt für Engagierte, das Mehrgenerationenzentrum in Hilders, die Ambulante Pflege, die Nachtpflege in Weyhers und DRK-Kulinaria.

Allgemeine Informationen zum DRK Kreisverband Fulda

Das Deutsche Rote Kreuz Fulda gehört mit rund 450 aktiven ehrenamtlichen Mitgliedern und 280 hauptamtlichen Mitarbeitern zu den bedeutenden gemeinnützigen Leistungserbringer der Region.

Im Verbund der DRK Fulda gGmbH befinden sich die Senioreneinrichtungen "Bruder Konrad" in Weyhers, "Am Roten Rain" in Petersberg und "St. Kilian" in Hilders. Das Angebot in den Einrichtungen reicht von stationärer Dauerpflege über Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege und Nachtpflege bis hin zur ambulanten Pflege.

Im Bereich des Rettungsdienstes ist das Deutsche Rote Kreuz Fulda Marktführer. Das Leistungsangebot enthält Rettungseinsätze, Intensivtransporte, Krankentransporte, Besetzung des Notarzteinsatzfahrzeugs und des Rettungshubschraubers "Christoph 28" mit rettungsdienstlichem Fachpersonal. Ständig besetzte Stützpunkte befinden sich in Fulda, Lahrbach, Gersfeld und Neuhof.

DRK Ortsvereinigungen bestehen in Eichenzell, Flieden, Fulda, Gersfeld, Marbach, Tann und Neuhof. Dort werden ehrenamtliche Dienste, darunter Voraushelfer-vor-Ort, Schnelleinsatzgruppe und der Katastrophenschutz, geleistet.

Die Breitenausbildung deckt das komplette Leistungsspektrum von Lebensrettenden Sofortmaßnahmen, Erste-Hilfe-Kursen, Erste-Hilfe am Kind, Helfer in der Pflege. Zusätzliche Betreuungskraft im Pflegeheim, Sanitätsdienstausbildung bis hin zu Ersthelfer in Betrieben ab.

Zudem unterhält das Deutsche Rote Kreuz Fulda ein hessenweit einzigartiges Ausbildungs- und Trainingszentrum für Rettungsdienstmitarbeiter und medizinisches Fachpersonal.

Personen, die sich sozial engagieren möchten, erhalten im "Knotenpunkt für Engagierte" wichtige Informationen in den Tätigkeitsfeldern Sanitätsdienste, Blutspende, EH-Breitenausbildung, Jugendrotkreuz, Besuchsdienste, Betreuungsdienste bei Seniorenfahrten, Schulsanitäter, Voraushelfer, Mutter-Kind-Kur, Altkleidersammlungen, Katastrophenschutz, stationäre Seniorenpflege und vielem mehr.

Weitere soziale Angebote sind der Kleiderladen in Fulda, Essen auf Rädern, Hausnotruf, Blutspendedienste und Betreutes Reisen für Senioren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stichwahl in Eichenzell: Rothmund und Köhler wollen Bürgermeister werden

Die beiden Kandidaten Johannes Rothmund (CDU) und Lutz Köhler (SPD) werden in zwei Wochen in die Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Eichenzell gehen.
Stichwahl in Eichenzell: Rothmund und Köhler wollen Bürgermeister werden

Klartext: Debatte #Dorfkinder

Die Werbekampagne von Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner sorgt für Unmut. 
Klartext: Debatte #Dorfkinder

"Knöllchen" von privat: Welche Konsequenzen hat das OLG-Urteil für Osthessen?

Fragen an verschiedene Bürgermeister in den Kreisen Fulda und Vogelsberg
"Knöllchen" von privat: Welche Konsequenzen hat das OLG-Urteil für Osthessen?

In Erinnerungen schwelgen: Musical-Evergreens begeisterten

Songs aus zahlreichen Musicals mit versierten Solisten und Newcomern aus Fulda sowie eine Auszeichnung gab es am Freitagabend in der Orangerie.
In Erinnerungen schwelgen: Musical-Evergreens begeisterten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.