Ort des Austauschs

Fulda. Unternehmern, Managern und anderen Menschen in Fhrungspositionen will der Fulda BusinessClub knftig ein vielfltiges Programm

Fulda. Unternehmern, Managern und anderen Menschen in Fhrungspositionen will der Fulda BusinessClub knftig ein vielfltiges Programm aus Kultur, Politik und Wirtschaft bieten. Den Auftakt machte am vergangenen Freitag Dr. Stefan Schulte, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, der vor etwa 50 Gsten ber den Flughafen Frankfurt und dessen Auswirkungen auf die Region referierte.

Schulte ist seit April 2007 stellvertretender Vorstandsvorsitzender und fr den Flughafenausbau, den Flug- und Terminalbetrieb, das Airport-Security Management, den Servicebereich Immobilien und Facility-Management sowie den Zentralbereich Recht verantwortlich. Zuvor war er Finanzvorstand des Unternehmens. Erst krzlich wurde der Bankkaufmann und Betriebswirt vom Aufsichtsrat der Fraport AG zum neuen Vorstandsvorsitzenden bestellt. In seinem Vortrag gab der knftige Fraport-AG-Chef spannende Einblicke in die Strukturen, Aktivitten und Geschftsfelder des Konzerns, der etwa 70.000 Beschftigte zhlt und im vergangenen Jahr rund 2,1 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftete. Den Frankfurter Flughafen prsentierte Schulte als Jobmotor fr die Region".

Trotz aktueller Krise bleibt der Luftverkehr mittelfristig Wachstumsmarkt und Motor der Globalisierung", betonte Schulte. Im Zuge des geplanten Ausbaus entstehen laut Schulte in den nchsten zehn Jahren allein am Flughafen etwa 25.000 neue Arbeitspltze. Knapp zwei Monate nach der Auftaktveranstaltung zur Vorstellung der Idee eines BusinessClubs in Fulda ist nicht nur der zehnkpfige Beirat vollstndig besetzt, auch die Philosophie des BusinessClubs" ist formuliert. Im Rahmen der ersten offiziellen Clubveranstaltung, die in der Aula der Alten Universitt stattfand, konnte Sabine Ick, frisch gewhlte Club-Prsidentin, das Selbstverstndnis, die Ideen und Ziele des BusinessClubs prsentieren.

Der Fulda BusinessClub steht fr Eigeninitiative, bietet Raum fr unternehmerisches Denken und Handeln, soll lebendiger Impulsgeber fr die Stadt und die Region sein", erluterte Ick. Kernleistung des Clubs sei die gezielte Vermittlung von Kontakten zwischen den Mitgliedern sowie die Frderung der Wirtschaftsregion Fulda. Der Fulda Business Club mchte als ein Ort des Austauschs verstanden werden, als wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Dreh- und Angelpunkt in Fulda und sich zu einem Sammelbecken von Machern und Ideengebern entwickeln", so die Prsidentin weiter.

Dem Beirat, dem Neurochirurg Dr. Samir Al-Hami, CDU-Landtagsabgeordneter Dr. Walter Arnold, PR-Fachfrau Sabine Ick, Rechtsanwalt Rudolf Karras, Steuerberaterin Bianca Mller, der Geschftsfhrer der STi Group Prof. Dr. Frank Ohle, der Geschftsfhrer der R+S solutions Holding AG Markus Rhner, der Verleger Michael Schmitt sowie Sabine und Matthias Walter, Herbert Maschinenbau GmbH, angehren, lgen bis dato rund 50 Anfragen potenzieller Mitglieder vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stichwahl in Eichenzell: Rothmund und Köhler wollen Bürgermeister werden

Die beiden Kandidaten Johannes Rothmund (CDU) und Lutz Köhler (SPD) werden in zwei Wochen in die Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Eichenzell gehen.
Stichwahl in Eichenzell: Rothmund und Köhler wollen Bürgermeister werden

Klartext: Debatte #Dorfkinder

Die Werbekampagne von Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner sorgt für Unmut. 
Klartext: Debatte #Dorfkinder

"Knöllchen" von privat: Welche Konsequenzen hat das OLG-Urteil für Osthessen?

Fragen an verschiedene Bürgermeister in den Kreisen Fulda und Vogelsberg
"Knöllchen" von privat: Welche Konsequenzen hat das OLG-Urteil für Osthessen?

In Erinnerungen schwelgen: Musical-Evergreens begeisterten

Songs aus zahlreichen Musicals mit versierten Solisten und Newcomern aus Fulda sowie eine Auszeichnung gab es am Freitagabend in der Orangerie.
In Erinnerungen schwelgen: Musical-Evergreens begeisterten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.