1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Auto für Beratungsstelle

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Lauterbach/Alsfeld. Multiple Sklerose (MS) ist eine entzndliche Erkrankung des zentralen Nervensystems, dessen Ursache noch nicht komplett erfor

Lauterbach/Alsfeld. Multiple Sklerose (MS) ist eine entzndliche Erkrankung des zentralen Nervensystems, dessen Ursache noch nicht komplett erforscht ist. MS kann derzeit noch nicht geheilt werden, es gibt aber Behandlungsmglichkeiten, die den Verlauf der Krankheit positiv beeinflussen knnen. Die Beratungsstelle Alsfeld der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft bietet Beratung fr Erkrankte und Angehrige.

Fr die Durchfhrung unserer Beratungsarbeit ist es notwendig, auch Hausbesuche durchzufhren, da viele der Patienten nicht mehr mobil sind", betont Kerstin Springob, Diplom-Sozialarbeiterin und Leiterin der Beratungsstelle. Gro war daher die Freude, als sie Mitte August von Reinhard Trber, Vorsitzender der Wilhelm-Stabernack-Stiftung und Leiter Finanzbuchhaltung der STI Group, die Schlssel fr ein Dienstfahrzeug in Empfang nehmen konnte.

Trber betonte, dass mit diesem Fahrzeug entsprechend dem Stiftungszweck ein positiver Beitrag fr die Region geleistet werde und gleichzeitig hilfsbedrftige Personen untersttzt wrden. Dank dieser grozgigen Spende sind wir zuknftig in der Lage", so Springob, unseren Radius und unsere Flexibilitt deutlich zu erhhen."

In 1983 grndete Wilhelm Stabernack die nach ihm benannte Stiftung, um sich in der Region zu engagieren und Menschen auf unbrokratische Art zu helfen. Die Stiftung untersttzt soziale Notflle und gemeinntzige Einrichtungen im gesamten Vogelsbergkreis. In den vergangenen Jahren wurden neben Kindergrten, Krankenhusern, Kirchenverbnden und Diakoniestationen auch Menschen untersttzt, die in Not geraten sind.

Die Wilhelm-Stabernack-Stiftung wurde von Dipl.-Kfm. Wilhelm Stabernack, geschftsfhrender Gesellschafter der STI - Gustav Stabernack GmbH in 1983 aus Anlass seines 60. Geburtstages gegrndet.

Anliegen des Stiftungsgrnders und seiner Familie war es, sich in der Region zu engagieren und Menschen auf unbrokratische Art zu helfen.

Seit der Grndung wurden ber 100 Personen und gemeinntzige Einrichtungen im gesamten Vogelsbergkreis mit Spenden von ber 300.000 Euro untersttzt.

Auch interessant

Kommentare