1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Auto und Fahrrad prallen zusammen: Radfahrer verletzt sich in Fulda leicht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eine leichtverletzte Person und ein Gesamtsachschaden in Höhe von 2.200 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls mit einem Rennradfahrer am Mittwoch, 16. August, gegen 15.30 Uhr in Fulda in der Frankfurter Straße in Höhe der Mainstraße.

Ein 58-jähriger Mann aus Flieden stand mit seinem PKW, einem Renault Master, bei rotlichtzeigender Lichtzeichenanlage in der Frankfurter Str. stadteinwarts an der Kreuzung zur Mainstraße. Rechts neben dem wartenden Renaultfahrer stand ein 27-jähriger Mann aus Mörfelden-Walldorf mit seinem Rennrad auf dem dortigen seperaten Fahrradstreifen, ebenfalls bei für Fahrradfahrer rotlichtzeigende Lichtzeichenanlage.

Als die Lichtzeichenanlage auf Grünlicht umschaltete fuhr der Renaultfahrer los um nach rechts in die Mainstraße einzubiegen. Dabei übersah er den anfahrenden Rennradfahrer dessen Lichtzeichenanlage kurz vorher auf Grünlicht schaltete.

Es kam zu einem leichten Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Rennradfahrer in dessen Verlauf der Rennradfahrer zu Boden stürzte. Hier verletzte sich dieser leicht. Da er glücklicherweise nur leichte Schürfwunden davontrug, benötigte er vor Ort keine ärztliche Hilfe.

Während der PKW unbeschädigt blieb wurde die Fahrradbekleidung des 27-Jährigen und auch dessen Rennrad beschädigt.

Auto von Fahrbahn abgekommen - 15.000 Euro Sachschaden

Am Freitag, 18. August, gegen 21.55 Uhr befuhr ein 21-jähriger Mann aus Gedern mit seinem PKW, einem VW Tiguan, die L 3181 von Hauswurz kommend in Fahrtrichtung Rommerz. Auf der Strecke kam der 21-Jährige in einer Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab, streifte noch einen Baum und kam im weiteren VWald zum Stehen.

Der junge Mann hatte Glück im Unglück. Er blieb unverletzt. Sein PKW wurde jedoch stark beschädigt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 15 000,- Euro.

Auch interessant

Kommentare