Auto kracht in Radfahrer

+

Arzell. Eine Pkw-Fahrerin übersah einen Fahrradfahrer und stieß mit ihm zusammen - er wurde schwer verletzt

Arzell. Am Freitag, dem 16. Mai, gegen 18.50 Uhr kam es in Eiterfeld Arzell, auf der Straße "An der Schlierbach", Höhe Husarenstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einer 34jährigen Pkw Fahrerin aus Eiterfeld und einem 46-jährigen Fahrradfahrer aus Schenklengsfeld.  Die Pkw-Fahrerin war mit ihrem Fahrzeug vom Ortskern Arzell aus in Richtung Körnbach unterwegs und wollte links in die Husarenstraße in Arzell abbiegen. Hierbei wurde sie von der Sonne geblendet und übersah dabei den entgegenkommenden Radfahrer.

Beim Zusammenstoß stürzte der Fahrradfahrer und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber zur Abklärung ins Krankenhaus nach Fulda geflogen. An dem Pkw und dem Fahrrad entstand ein Gesamtsachschaden von insgesamt 2.500 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drei Mädchen aus Fulda vermisst: Wer hat sie gesehen?

Seit Montag werden drei jugendliche Mädchen aus dem Landkreis Fulda vermisst. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.
Drei Mädchen aus Fulda vermisst: Wer hat sie gesehen?

Zehn Fahrräder im Wert von 23.000 Euro geklaut

In der Nacht zum Dienstag wurden in Hilders zehn Fahrräder aus einem Laden geklaut.
Zehn Fahrräder im Wert von 23.000 Euro geklaut

Ortsumgehung Lauterbach/Wartenberg: Minister Al-Wazir sorgt für Verärgerung

Vogelsbergkreis und Wahlkreisabgeordneter Michael Brand reagieren mit Unverständnis auf Brief des Ministers
Ortsumgehung Lauterbach/Wartenberg: Minister Al-Wazir sorgt für Verärgerung

Frontalzusammenstoß beim Überholen: Drei Autos sind Schrott 

Zwischen Dippach und Tann kam es am Montagabend zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein "BMW"-Fahrer hatte trotz Gegenverkehrs überholt.
Frontalzusammenstoß beim Überholen: Drei Autos sind Schrott 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.