Automobile Welt: Neue Auto(haus)-Serie auf lokalo24.de

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Autos gehören zu unserem Leben. Doch wo kaufen wir unsere Autos? Und wer wartet sie? Antworten darauf gibt die neue „Fulda aktuell“-Serie über die Autohäuser der Region.

Osthessen - Autos gehören zu unserem täglichen Leben. Sie sind nahezu unverzichtbar geworden. Seit die ersten Modelle im Jahr 1886 mit dem damals einzigartigen Verbrennungsmotor von Carl Benz fuhren, hat sich das Automobil stark gewandelt – sowohl vom Aussehen, aber vor allem von der Technik. Was aber seit Anbeginn der Auto-Historie zu jedem Auto gehört, ist jemand, der es verkauft und wartet. Die ersten Autohäuser wurden kurz nach Beginn der industriellen Fertigung errichtet – auch in Fulda.

Und diesen Autohäusern in der Region widmet sich die Redaktion in den kommenden Wochen und Monaten ganz besonders. Wie war das eigentlich, als man den ersten eigenen Wagen kaufte? Wo schaute man, wie traf man die Entscheidung für eine Marke? Sollte es ein „R4“ sein? Oder doch lieber die „Ente“? Oder ein Audio Quattro oder ein Opel Kadett? Oder der Simca?

Mit Beginn der Auto-Ära hat sich vieles weiterentwickelt. Doch an das erste eigene Auto erinnert man sich mit Sicherheit. Und auch, wohin man damit gefahren ist. Und mit Sicherheit auch an denjenigen, der einem den Wagen verkaufte. Dort setzt unsere neue Serie an, denn Autohäuser leben von ihren Mitarbeitern – den Profis im Verkauf, den Servicekräften und den Automechanikern, die heute Mechatroniker heißen.

In der Region gibt es zahlreiche Autohäuser, die auf eine lange Geschichte zurückblicken können, die seit vielen Jahren in und mit der Region verankert und die Sinnbild für die jeweilige Automarke sind. In der neuen Serie wird die Historie der Autohäuser von den ersten Tagen bis heute aufgezeigt, beispielsweise vom Handel mit Nägeln bis zum heutigen Verkauf von hochtechnisierten Automobilen.

Den Beginn der Serie macht das Autohaus „Opel Fahr“, das bereits auf stolze 80 Jahre zurückblicken kann. Die Redaktion arbeitet mit Hochdruck an der Serie und in wenigen Wochen wird das Mehrmarken-Autohaus „Scheller“ vorgestellt.

Machen Sie mit: Markante Erlebnisse mit dem eigenen Auto

Wissen Sie noch, welches Auto Sie als erstes fuhren? Was Sie damit (und darin) erlebt haben? Welches war Ihre erste Familienkutsche? Autos sind nicht nur reine Gebrauchsgegenstände, sondern vielmehr Ausdruck von mobiler Notwendigkeit und nicht zuletzt natürlich des eigenen Lebensgefühls. Mit unseren Autos verbinden sich Geschichten, Anekdoten und vieles mehr. Wir möchten von unseren Leserinnen und Lesern wissen, was sie mit ihren fahrbaren Untersätzen verbinden, welche Erlebnisse damit zusammenhängen, welche Reisen mit ihnen angetreten wurden.

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit ihren Erlebnissen und Fotos an redaktion@fuldaaktuell.de oder senden Sie uns Ihre Auto-Geschichte an FULDA AKTUELL, Leipziger Straße 145, 36037 Fulda. Die Redaktion freut sich auf Ihre spannenden, lustigen, bemerkenswerten, unterhaltsamen Auto-Geschichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gebäudebrand im Museumsdorf Tann

Aus einem Haus im Museumsdorf Tann/Rhön stieg Rauch auf, die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Der Dachstuhl des im Jahre 1818 erbauten Gebäudes wurde …
Gebäudebrand im Museumsdorf Tann

Autobahnpolizei Petersberg sucht Zeugen eines äußerst rabiaten Vorfalls auf der A 66

Unbekannter wurde gewalttätig und verbal beleidigend / Aggressive Fahrweise
Autobahnpolizei Petersberg sucht Zeugen eines äußerst rabiaten Vorfalls auf der A 66

Minister geben ersten Abschnitt von  "Europa Radweg Eiserner Vorhang" bei Rasdorf frei

Bundesminister Andreas Scheuer und Landesminister Tarek Al-Wazir am Donnerstagvormittag in Rasdorf / Einweihung von Radstätte in der Point-Alpha-Gemeinde
Minister geben ersten Abschnitt von  "Europa Radweg Eiserner Vorhang" bei Rasdorf frei

"Wolfartiges Tier" in der Bayerischen Rhön gesichtet

Tier weist "wolfstypische Merkmale" auf und war im Landkreis Rhön-Grabfeld in eine Fotofalle getappt
"Wolfartiges Tier" in der Bayerischen Rhön gesichtet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.