„AWO“ feierte ein buntes „Fest der Farben“

Fest der Farben auf dem Fuldaer Uniplatz
1 von 6
Fest der Farben auf dem Fuldaer Uniplatz
Fest der Farben auf dem Fuldaer Uniplatz
2 von 6
Fest der Farben auf dem Fuldaer Uniplatz
Fest der Farben auf dem Fuldaer Uniplatz
3 von 6
Fest der Farben auf dem Fuldaer Uniplatz
Fest der Farben auf dem Fuldaer Uniplatz
4 von 6
Fest der Farben auf dem Fuldaer Uniplatz
Fest der Farben auf dem Fuldaer Uniplatz
5 von 6
Fest der Farben auf dem Fuldaer Uniplatz
Fest der Farben auf dem Fuldaer Uniplatz
6 von 6
Fest der Farben auf dem Fuldaer Uniplatz

“Unsere Nationalität ist Mensch” stand auf den T-Shirts, die die Organisator:innen des Fests der Farben in Fulda, trugen. Und passend zu dem Titel des Festes waren auch die Shirts in verschiedenen Farben.

Fulda. Bei strahlendem, aber nicht zu heißem Sonnenschein kamen nach dem Lockdown endlich wieder junge wie erwachsene Besucher:innen auf den Aschenbergplatz vor dem Bürgerzentrum/ Mehrgenerationenhaus zu einem bunten Miteinander der Kulturen zusammen.

Eingeladen hatten der Verein Harmonie, der Fuldaer Afrikaverein, die Fuldaer Kinderhilfe Uganda, der SV Aschenberg United und der AWO Kreisverband Fulda. Das Fest bekam finanzielle Unterstützung durch das Projekt “Vielfalt” der Stadt Fulda.

Ein internationales Programm wurde in dem großen Pavillon auf dem Aschenbergplatz geboten: die Jugendlichen und Erwachsenen des Vereins Harmonie führten bunte internationale Tänze vor. Auch die Kindergruppen präsentierten einige Nummern. Der Fuldaer Afrikaverein bot afrikanische Tänze und Musik dar.

Besonders viele Kinder waren auf dem Fest dabei und hatten sichtlich Spaß. Der SV Aschenberg United und der Verein Harmonie hatten Bastelaktionen für Kinder mitgebracht, zum Beispiel konnten Schlüsselbretter individuell und farbenfroh selbst gestaltet werden. Außerdem konnten die Kinder sich Luftballontiere basteln lassen.

Die Fuldaer Kinderhilfe Uganda hatte einen Stand mit Informationen über den Verein und es gab Samosas zum Probieren. Beim Mehrgenerationenhaus Aschenberg konnten sich die Besucher:innen mit Getränken und Essen versorgen: es gab unter anderem Plow und selbstgemachte Pizzabrötchen.

Margarete Klär vom Mehrgenerationenhaus und Colette Döppner vom Kreisverband begrüßten die Gäste. Auch Vertreter:innen der anderen Vereine brachten ihre Grußworte dar. Bernhard Lindner, Vorsitzender des AWO Kreisverbandes Fulda, hatte noch eine besondere Aufgabe: Er überreichte Marina Justus einen Gutschein über 200 Euro für ein Fahrrad aus dem 2nd-Hand-Angebot der AWO. Sie hatte ihn bei der Verlosung in Zusammenhang mit dem Fahrrad-Parcours beim Jubiläums-Aktionstag gewonnen .

Rubriklistenbild: © Privat

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Unfall auf A 66 Fahrtrichtung Fulda: 135 Kilo Marihuana entdeckt
Fulda

Unfall auf A 66 Fahrtrichtung Fulda: 135 Kilo Marihuana entdeckt

Drogen waren bis unters Dach des Urlaubsmobils versteckt gewesen
Unfall auf A 66 Fahrtrichtung Fulda: 135 Kilo Marihuana entdeckt
„DMV-Classic-Tour“
Fulda

„DMV-Classic-Tour“

„MSC Fulda“ lädt zur 21. Ausfahrt von Young- und Oldtimern ein / Voranmeldung bis 2. August
„DMV-Classic-Tour“
Löffel mit Leidenschaft: Maximilian von Bredow kochte bei "The Taste"
Fulda

Löffel mit Leidenschaft: Maximilian von Bredow kochte bei "The Taste"

"The Taste"-Finalist Max von Bredow über „The Taste“, Promi-Status und mehr.
Löffel mit Leidenschaft: Maximilian von Bredow kochte bei "The Taste"
Für ein glückliches Leben: Gnadenhof Lebensfroh ist Heimat für gerettete Kühe
Fulda

Für ein glückliches Leben: Gnadenhof Lebensfroh ist Heimat für gerettete Kühe

Fulda aktuell hat den Tiergnadenhof Lebensfroh in Heubach besucht und erlebt, wie glückliche Kühe leben.
Für ein glückliches Leben: Gnadenhof Lebensfroh ist Heimat für gerettete Kühe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.