AWO-Projekt „Holzwerk mit Herz“ für junge Arbeitslose durch Spendenaktion 2018 unterstützt

Wolfram Latsch (AWO Geschäftsführer) überreicht mit dem Plakat der Spendengebe symbolisch die Spenden an Tobias Leibold (Projekt- und Werkstattleiter).

5.975 Euro wurden durch das AWO-Projekt "Holzwerk mit Herz" an junge Arbeitslose gespendet.

Fulda - Auch in diesem Jahr hat der AWO Kreisverband Fulda wieder seine alljährliche Spendenaktion „Glückwunsche statt Weihnachtskarten“ durchgeführt. Firmen, Körperschaften, Kunden, Freunde und Bekannte der AWO aus Fulda und Umgebung haben alle auf die übliche Versendung von Weihnachts- und Neujahrsglückwünschen verzichtet und durch ihre Spende den Start des neuen Tätigkeitsfeldes „Holzwerkstatt mit Herz“ unterstützt.

 „Die Spende von 5.975 Euro fließt neben vielen weiteren Mitteln in den Umbau und die Einrichtung der neuen Werkstatt mit Maschinen und Erstausstattung“, berichtet der Werkstattleiter Tobias Leibold freudig.

Die Liste der Spender ist auf der Homepage www.awo-fulda.de zu finden, wird aber auch an der AWO Hauptgeschäftsstelle sowie an allen weiteren AWO Projektstandorten in Stadt und Landkreis Fulda ausgehängt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Goodyear" investiert und streicht zugleich 1.100 Jobs in Fulda und Hanau

Reifenhersteller präsentiert Pläne für seine beiden Standorte in Fulda und Hanau
"Goodyear" investiert und streicht zugleich 1.100 Jobs in Fulda und Hanau

Tödlicher Motorradunfall bei Petersberg

Ein Motorradfahrer erlag heute Nachmittag nach einem Verkehrsunfall zwischen Petersberg und Margretenhaun noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.
Tödlicher Motorradunfall bei Petersberg

20-Jähriger will auf Güterzug von Fulda nach Kassel fahren

Zug wird 500 Meter hinter Bahnhof Fulda gestoppt / Junger Syrer unverletzt
20-Jähriger will auf Güterzug von Fulda nach Kassel fahren

Auf der B 84 zur Welt gekommen: Papa war Geburtshelfer

Felix erblickte am Sonntag mitten auf der Bundesstraße zwischen Rasdorf und Großenbach das Licht der Welt
Auf der B 84 zur Welt gekommen: Papa war Geburtshelfer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.