AWO-Projekt „Holzwerk mit Herz“ für junge Arbeitslose durch Spendenaktion 2018 unterstützt

Wolfram Latsch (AWO Geschäftsführer) überreicht mit dem Plakat der Spendengebe symbolisch die Spenden an Tobias Leibold (Projekt- und Werkstattleiter).

5.975 Euro wurden durch das AWO-Projekt "Holzwerk mit Herz" an junge Arbeitslose gespendet.

Fulda - Auch in diesem Jahr hat der AWO Kreisverband Fulda wieder seine alljährliche Spendenaktion „Glückwunsche statt Weihnachtskarten“ durchgeführt. Firmen, Körperschaften, Kunden, Freunde und Bekannte der AWO aus Fulda und Umgebung haben alle auf die übliche Versendung von Weihnachts- und Neujahrsglückwünschen verzichtet und durch ihre Spende den Start des neuen Tätigkeitsfeldes „Holzwerkstatt mit Herz“ unterstützt.

 „Die Spende von 5.975 Euro fließt neben vielen weiteren Mitteln in den Umbau und die Einrichtung der neuen Werkstatt mit Maschinen und Erstausstattung“, berichtet der Werkstattleiter Tobias Leibold freudig.

Die Liste der Spender ist auf der Homepage www.awo-fulda.de zu finden, wird aber auch an der AWO Hauptgeschäftsstelle sowie an allen weiteren AWO Projektstandorten in Stadt und Landkreis Fulda ausgehängt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

700 Jahre Steinbach: Mit buntem Programm, großer Festmeile und viel Musik das Leben genießen

Das kleine Dörfchen Steinbach feiert am kommenden Wochenende 700 Jahre mit einem bunten Programm.
700 Jahre Steinbach: Mit buntem Programm, großer Festmeile und viel Musik das Leben genießen

Nissan kommt auf regennasser Fahrbahn von der Straße ab und überschlägt sich

Am heutigen Mittag kam ein Nissan auf regennasser Fahrbahn von der Straße ab, überschlug sich und kam im Graben zum Liegen.
Nissan kommt auf regennasser Fahrbahn von der Straße ab und überschlägt sich

Klartext: Pikachu oder Ponys?

Redakteurin Antonia Schmidt schreibt über die Vor- aber auch Nachteile der digitalen Welt.
Klartext: Pikachu oder Ponys?

Vater und Sohn Kehl: Stolz auf die Rhöner Heimat

"Fulda aktuell"-Gespräch mit den beiden Gastronomen und Köchen aus Lahrbach
Vater und Sohn Kehl: Stolz auf die Rhöner Heimat

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.