Baby-B(a)uch 6: Bald beginnt der Geburtsvorbereitungskurs

LoLa_babybauch

Redakteurin Jennifer Sippel schreibt in ihrer Kolumne über den demnächst beginnenden Geburtsvorbereitungskurs.

Osthessen. Liebe Leserinnen und Leser meiner "Baby-Bauch-Kolumne" ich hoffe, Sie sind gut über den Jahreswechsel gekommen. Ich wünsche Ihnen nur das Beste für das neue Jahr und freue mich, dass Sie auch weiterhin dabei sind.

Kaum im neuen Jahr angekommen, wird es bei uns schon wieder spannend: Demnächst beginnt der Geburtsvorbereitungskurs. Ein Kurs, in dem werdende Mütter auf die Geburt vorbereitet werden – körperlich und mental. Außerdem erhalten werdende Eltern Informationen rund um die Geburt und werden auf das Eltern-Sein vorbereitet.

Im heutigen Zeitalter von "Google" und anderen Suchmaschinen stellt man sich vielleicht die Frage, ob man überhaupt noch einen Geburtsvorbereitungskurs braucht. Schließlich kann man sich sogar Geburtsvideos auf "Youtube" oder ähnlichen Plattformen anschauen. Auch Foren, in denen man mit der Internet-Community über Fragen oder Probleme online diskutiert, werden immer beliebter. Nach einem Gespräch mit meiner Hebamme erfuhr ich, dass ein solcher Kurs auch sehr dem Austausch untereinander dient. Paare lernen sich kennen und nicht selten entwickeln sich Freundschaften. Schließlich befindet man sich ja in einer ähnlichen Situation und ist sich einander mitunter näher, als beispielsweise mit kinderlosen Paaren oder Paaren mit älteren Kindern. Und wenn man sich in einem Kurs befindet, taucht sicher noch die ein oder andere Frage auf, die dann direkt von der Hebamme beantwortet werden kann. Somit erhoffe ich mir ein Stück weit mehr Sicherheit und Orientierung, was die restliche Schwangerschaft und natürlich auch die Geburt angeht.

Ansonsten bin ich einfach dabei, meine Schwangerschaft zu genießen. Jedoch gibt es ein "klitzekleines Problem": Regelmäßig machen wir – meine Stieftöchter, mein Mann und ich – uns Gedanken darüber, wie unsere Kleine denn nun heißen soll. Jeder macht Vorschläge und dann wird diskutiert. Wir wollen natürlich einen Namen finden, den wir alle für gut befinden.

Mein Baby nimmt nun mehr und mehr Platz ein und die Bewegungen werden immer deutlicher. Neulich legte eine meiner Stieftöchter gerade die Hand auf meinen Bauch und begann, mit dem Baby zu sprechen, als es "Bumm" machte und ein Tritt genau unter ihrer Hand landete. Meine Stieftochter war ganz aus dem Häuschen, so sehr hat sie sich darüber gefreut, ihre kleine Schwester spüren zu können. So lernen wir alle so langsam, dass wir bald ein neues Familienmitglied in unserer Mitte begrüßen dürfen und freuen uns alle wahnsinnig darauf.

Also warten wir ab, was das neue Jahr bringen wird. Bis zum nächsten Mal.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Bademeister war gestern: Wohlfühl-Atmosphäre im „Freibad Haselgrund“ garantiert
Fulda

Bademeister war gestern: Wohlfühl-Atmosphäre im „Freibad Haselgrund“ garantiert

Hünfeld. Hunderte plantschen im kühlen Nass, sonnen sich auf der Liegewiese oder toben sich auf dem großen Beach-Volleyballfeld aus – und einer i
Bademeister war gestern: Wohlfühl-Atmosphäre im „Freibad Haselgrund“ garantiert
Heftiger Konflikt in evangelischer Kirchengemeinde Tann
Fulda

Heftiger Konflikt in evangelischer Kirchengemeinde Tann

Unterschriftenaktion führt Gemeindeversammlung am 22. Juni in der Rhönhalle herbei
Heftiger Konflikt in evangelischer Kirchengemeinde Tann

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.