Badeaufsicht für Pfordter See konnte organisiert werden

In Schlitz kann nun unter Badeaufsicht im Pfordter See  gebadet werden.

Schlitz - Wenn die grüne Fahne aufgezogen ist und am Wachhäuschen am Pfordter See weht, dann ist die Wachstation besetzt und es darf gebadet werden.

Der Stadt Schlitz ist es gelungen die Badeaufsicht am Pfordter See zu organisieren. Zwei junge Leute, Fabian Schüler und Steffen Deißenroth werden im Wechsel dort den Dienst versehen. Beide haben die erforderliche Ausbildung und dürfen Badeaufsicht machen. Bei entsprechend gutem Wetter ist die Station besetzt, Wochentags von 12 bis 19 Uhr und am Wochenende von 11 bis 19 Uhr (je nach Wetterlage).

Bürgermeister Hans-Jürgen Schäfer macht noch einmal darauf aufmerksam, dass die entsprechenden Parkregelungen am Pfordter See zu beachten sind. Danach darf nicht an dem Verbindungsweg von Pfordt nach Üllershausen geparkt und gehalten werden und auch die seitlichen Feldwege sind freizuhalten. Auf dem ausgewiesenen Parkplatz stehen ausreichend Flächen zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bundesstraße 278 zwischen Lahrbach und Hilders voll gesperrt

Pkw erfasst Radfahrer, der dabei schwer verletzt wird. Polizei rekonstruiert Unfallhergang.
Bundesstraße 278 zwischen Lahrbach und Hilders voll gesperrt

Fulda hisst Flagge der "Fairtrade-Stadt"

"Faitrade-Stadt" Fulda setzt deutliches Zeichen für faire Arbeits- und Lebensbedingungen   
Fulda hisst Flagge der "Fairtrade-Stadt"

100.000 Euro-Lottogewinn im Kreis Fulda seit zwei Monaten nicht eingelöst

"Lotto Hessen" ist auf der Suche nach der glücklichen Gewinnerin beziehungsweise dem Gewinner
100.000 Euro-Lottogewinn im Kreis Fulda seit zwei Monaten nicht eingelöst

"Abenteuerliche Ladungssicherung": Polizei stoppt Lkw aus dem Kreis Fulda

Ladung mangelhaft gesichert und Fahrzeug überladen
"Abenteuerliche Ladungssicherung": Polizei stoppt Lkw aus dem Kreis Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.