Bahn-Erpresser schnell gefasst

+

Fulda/Berlin. Der Mann, der am Freitag eine Bombendrohung gegen den Bahnhof in Fulda ausgesprochen hatte, ging der Polizei jetzt ins Netz.

Fulda/Berlin. Nach einer Bombendrohung gegen den Bahnhof in Fulda am vergangenen Freitagnachmittag hat die Kripo Fulda zusammen mit der zuständigen Kriminalpolizei des Landeskriminalamtes Berlin nur wenige Tage später den mutmaßlichen Täter ermittelt und festgenommen.

Die Bombendrohung war telefonisch bei der Deutschen Bahn AG eingegangen. Daraufhin wurde der Bahnhof in Fulda gesperrt und von Kräften der Landes- und Bundespolizei nach der Bombe abgesucht. Gegen 18.30 Uhr am Freitagabend konnten die Durchsuchungsmaßnahmen abgeschlossen und Entwarnung gegeben werden. Es war keine Bombe gefunden worden und auch ein Schadenseintritt war nicht zu verzeichnen.

Der Täter meldete sich in der Folge wiederholt bei der "Deutschen Bahn AG", verlangte Geld und kündigte weitere Bombendrohungen an.

In enger Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Berlin und dem Polizeipräsidium Osthessen wurden sofort intensive und aufwändige Ermittlungen eingeleitet, die bereits gestern Abend zur Festnahme des mutmaßlichen Täters führten. Beamte der Operativen Einheit des Polizeipräsidiums Osthessen nahmen den 42-jährigen Mann - nach seiner Rückkehr mit der Bahn aus Südhessen - am Bahnhof in Fulda widerstandslos fest.

Der Tatverdächtige ist bei der Polizei kein Unbekannter. Erst im April 2014 war er nach Verbüßung einer achtjährigen Haftstrafe in die Freiheit entlassen worden und in eine Wohnung in der Innenstadt von Fulda eingezogen. Zu den aktuell vorgeworfenen Straftaten machte er bei der Polizei keine Angaben. Er befindet sich jetzt auf dem Transport nach Berlin, um dort dem zuständigen Haftrichter vorgeführt zu werden.

Während der gesamten polizeilichen Maßnahmen bestand eine enge, professionelle Zusammenarbeit mit der Konzernsicherheit der Deutschen Bahn AG, eine Gefahr für Bahnreisende bestand zu keiner Zeit.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Fulda

Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“

Cannabis legalisieren? Diese Debatte hat parallel zu den politischen Gesprächen über eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP an Fahrt aufgenommen. Denn die drei …
Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Mit Muttizettel:  Wenn die Kinder zur ersten Party gehen möchten
Fulda

Mit Muttizettel:  Wenn die Kinder zur ersten Party gehen möchten

Wenn Kinder zu ihren ersten Partys gehen möchte ruft das häufig einen Konflikt zwischen ihnen und den Eltern vor.
Mit Muttizettel:  Wenn die Kinder zur ersten Party gehen möchten
Schulung zum Kinderschutz - Gefahren früh erkennen
Fulda

Schulung zum Kinderschutz - Gefahren früh erkennen

Vogelsberg. Fachstelle im Jugendamt schulte bislang 113 Erzieherinnen in Kindertageseinrichtungen
Schulung zum Kinderschutz - Gefahren früh erkennen
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.