Pro Bahn & Bus kritisiert neuen Fahrplan der Vogelsbergbahn

Vogelsbergkreis. Auf vlliges Unverstndnis stt der neue unvernderte Fahrplan der Vogelsbergbahn, so der Regionalverbands

Vogelsbergkreis. Auf vlliges Unverstndnis stt der neue unvernderte Fahrplan der Vogelsbergbahn, so der Regionalverbandsvorsitzende Werner Filzinger.

So habe der Verkehrsdezernent des ZOV (Zweckverband Oberhessischer Versorgungsbetriebe) Erhard Weigel noch anlsslich der im August 2007 durchgefhrten Anhrung zum neuen Nahverkehrsplan vor der Versammlung erklrt, dass dieser derzeit gltige Fahrplan, nicht zu fahren sei. Um so mehr ist man bei Pro Bahn & Bus erstaunt, weil im neuen Fahrplan sich nahezu nichts ndert und befrchtet werden muss, dass noch mehr Pendler auf das Auto umsteigen werden.

Was ntze da die umfangreiche Sanierung des Schienenweges auf der Vogelsbergbahn, wenn sich bei den Fahrzeiten, Vertaktung und den Anschlssen nichts ndere. Bereits im Juli diesen Jahres habe man die Stadt Lauterbach auf die Verschlechterung des Stadtbuisfahrplanes hinsichtlich der Anbindung an das Krankenhaus Eichhof hinweisen mssen. Diese habe dann dankenswerter Weise auch unter Einbeziehung des Seniorenbeirates alles unternommen, dass jetzt eine AST (Anruf- Sammeltaxi) Lsung erreicht wurde. Was die gesamte Angelegenheit aber hchst pikant mache, so Filzinger, sei die Tatsache, dass er als Vorsitzender des Fahrgastbeitrates fr den Vogelsbergkreis noch nicht einmal einen Vorentwurf des Fahrplanes bekommen habe,was sonst blich gewesen sei.

In diesem Jahr hat die Gewerkschaft Transnet die unerwartete "Amtshilfe" geleistet. Was auf der Vogelsbergbahn fehle, sei ein vernnftiger Fahrplan, Zge zur vollen Stunde in jede Richtung, wie es in der Vergangenheit schon blich war, spurtstarke und der Zeit angemessene Fahrzeuge und nicht wie derzeit ein Triebwagenpark, der schon 20 Jahre auf dem Buckel hat.

Schlielich sei es auf der Odenwald - Bahn ja auch gelungen, neue Fahrzeuge anzuschaffen. Man frage sich bei Pro Bahn & Bus mal wieder ernsthaft, warum der Vogelsberg einmal mehr im groen Sdhessen lastigen RMV der Verlierer im Fahrplanangebot sei. Sollte sich diese Situation nicht bald bessern, so knne man ja sich dem Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) anschlieen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“
Fulda

Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“

Gastwirt Michael Zimmermann beendet Pachtvertrag für den „Gasthof Haunetal“ in Steinhaus zur Jahresmitte
Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“
Ende gut, alles gut: Urlaub dank Polizei in letzter Sekunde gerettet
Fulda

Ende gut, alles gut: Urlaub dank Polizei in letzter Sekunde gerettet

So hat sich ein 30-jähriger Mann aus dem Landkreis Schaumburg seinen Urlaub sicher nicht vorgestellt. Vor einigen Tagen machte er sich auf den Weg in den Urlaub.
Ende gut, alles gut: Urlaub dank Polizei in letzter Sekunde gerettet
Trickbetrug scheitert an aufmerksamen Bankmitarbeitern
Fulda

Trickbetrug scheitert an aufmerksamen Bankmitarbeitern

Erfreulicherweise erfuhr die osthessische Polizei am Mittwoch früh genug von einem so genannten „Schockanruf“. Somit konnte verhindern werden, dass eine Frau aus Fulda …
Trickbetrug scheitert an aufmerksamen Bankmitarbeitern
10 Fragen an Melanie Köhl – Volontärin bei Fulda Aktuell
Fulda

10 Fragen an Melanie Köhl – Volontärin bei Fulda Aktuell

1. Mein erstes Geld habe ich verdient...... als Bedienung und Spülfee in der Klinik Dr. Wüsthofen in Bad Salzschlirf.2. In meiner Kindheit/Jugend h
10 Fragen an Melanie Köhl – Volontärin bei Fulda Aktuell

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.