Ball der Stadt Fulda: Oberbürgermeister Wingenfeld fügt sich dem Schicksal

1 von 37
2 von 37
3 von 37
4 von 37
5 von 37
6 von 37
7 von 37
8 von 37

Heute veranstaltet die Fuldaer Karnevalgesellschaft den Ball der Stadt Fulda in der Orangerie.

Fulda -  "Ohje, ohje was bin ich für ein armer OB", beginnt Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld am Ball der Stadt Fulda seine Rede. Traditionell übergab er am Abend den Schlüssel des Stadtschlosses und die Stadtkasse an den Fuldaer Prinzen Johannes Colori Paletti. "Ich dachte dieses Jahr geht es an mir vorbei, denn mit dem Geld wollte ich den Kurfürsten kaufen", so der Oberbürgermeister weiter. Doch der 77. Prinz von Fulda kannte keine Gnade. "Ich ergebe mich dem Schicksal", fügt Wingenfeld an.

Prinz Johannes Colori Paletti verlass seine Proklamation. Die Fuldaer Bürger sollen nur noch bunte Kleidung tragen, ab sofort grüne Welle im Straßenverkehr, Kaiserschnitte sollen nun Prinzenschnitte heißen, das Löhrtor-Areal soll als Festwiese genutzt werden und viele weitere Veränderungen sollen das Jeckenleben in Fulda verbessern.

Zum langsamen Walzer der beiden Stadtoberhäupter wurden die Tanzfläche eröffnet.

Hier geht es zur Bildergalerie: Bildergalerie: Ball der Stadt Fulda

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Windiger "Pelzhändler" ging der Polizei ins Netz

Um Schmuck und Wertsachen geprellt wurde eine Seniorin von einem angeblichen Pelzhändler. Diesen verhaftete die Polizei vor kurzem.
Windiger "Pelzhändler" ging der Polizei ins Netz

Fulda ist Gastgeber des 10. Hessischen Familientags

Es ist amtlich, Fulda wird der Gastgeber des 10. Hessischen Familientags. Am 14. September 2019 steigt die große Party.
Fulda ist Gastgeber des 10. Hessischen Familientags

Trotz Protesten: Die Trauerweide wurde gefällt - innen teilweise morsch

Die Trauerweide in Fulda ist gefällt. Demonstranten konnte die Fällung auch nicht mehr verhindern. Wie sich zeigte, war der Baum innen teilweise morsch.
Trotz Protesten: Die Trauerweide wurde gefällt - innen teilweise morsch

Keine Rettung für die Trauerweide: Morgen wird der Baum gefällt

Es wurde alles versucht, doch es gibt keine Rettung für die rund 110 Jahre alte Trauerweide in Fulda. Morgen wird der Baum gefällt.
Keine Rettung für die Trauerweide: Morgen wird der Baum gefällt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.