Banküberfall in Fuldaer Innenstadt

Fulda. Am Dienstag, 22. Juni, ereignete sich in der Fuldaer Innenstadt ein bewaffneter Raubberfall, nachdem derzeit ein Tter zu Fu

Fulda. Am Dienstag, 22. Juni, ereignete sich in der Fuldaer Innenstadt ein bewaffneter Raubberfall, nachdem derzeit ein Tter zu Fu flchtig ist. Gegen 11.40 Uhr berfiel ein bewaffneter, mnnlicher Tter eine Sparkassenfiliale in der Rabanusstrae. Dabei erbeutete er mehrere tausend Euro Bargeld und flchtete zu Fu. Nach ersten Ermittlungen muss es sich bei dem Tter um einen etwa 45 Jahre alten Deutschen handeln, 1,80 Meter gro, mit dunkelblonden kurzen Haaren. Bei Tatausfhrung trug er eine grne Jacke, darunter ein cremefarbenes quer gestreiftes Poloshirt sowie eine Jeanshose. Er war bewaffnet mit einer Pistole.Der Tter sprach akzentfreies Deutsch mit eine rauchigen Stimme. Nach dem er das erbeutete Geld in seiner Kleidung und einer mitgefhrten Tasche verstaut hatte, flchtete er in Richtung Universittsplatz. Bei dem berfall wurde niemand verletzt. Die Polizei fahndet derzeit nach dem flchtigen Bankruber. (ots)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
"IPA"-Chefs begrüßten Bundespolizei-Chef
Fulda

"IPA"-Chefs begrüßten Bundespolizei-Chef

Fulda/Potsdam. Horst Bichl, Hubert Vitt und Oliver Hoffmann besuchten Dr. Dieter Romann.
"IPA"-Chefs begrüßten Bundespolizei-Chef
Ein neues Gesicht in der Redaktion
Fulda

Ein neues Gesicht in der Redaktion

Martina Lewinski ist die neue FA-Redaktionsvolontärin und stellt sich vor.
Ein neues Gesicht in der Redaktion
Aktuell: Unglücksfall auf Bahnstrecke Höhe Rothenkirchen
Fulda

Aktuell: Unglücksfall auf Bahnstrecke Höhe Rothenkirchen

Leitstelle: "Person unter Zug"
Aktuell: Unglücksfall auf Bahnstrecke Höhe Rothenkirchen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.