Baum durchbohrt Fahrzeug bis in den Innenraum und verletzt Fahrer schwer

Ein im Flutgraben liegender Baumstamm verursachte schwerste Verletzungen bei einem Unfallfahrer.

Fulda. Unglückliche Umstände haben laut Autobahnpolizei Petersberg zu schwersten Verletzungen eines 31-jährigen Pkw-Fahrers auf der A7 geführt.

Der junge Mann aus dem Landkreis Schwäbisch Hall war am Samstagvormittag mit seinem VW Passat auf der A7 in Richtung Norden unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Fulda Nord steuerte der Wagen aus bisher ungeklärter Ursache anscheinend ungebremst vom rechten Fahrstreifen über den Standstreifen hinweg in den Flutgraben, wo er zum Stillstand kam.

Im Flutgraben befanden sich Gehölzschnittreste, von denen sich ein Baumstamm durch die Fahrzeugfront bis in den Innenraum bohrte. Der Baumstamm traf den Fahrer im Bereich des Kopfes, wodurch er schwerste Verletzungen erlitt und nicht ansprechbar war. Er wurde nach der Erstversorgung ins Klinikum Fulda eingeliefert.

Am VW entstand Totalschaden in Höhe von 15.000 Euro, er musste abgeschleppt werden. Die Fahrbahn war bis 12.30 Uhr teilweise voll gesperrt, so dass sich der Verkehr auf fast 10 Kilometer zurückstaute.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Werkzeuge im Wert von 30.000 Euro aus Zimmerei in Angersbach gestohlen

Diebe brachen zwischen Dienstag und Mittwoch in die Zimmerei "Zulauf" in Angersbach ein.
Werkzeuge im Wert von 30.000 Euro aus Zimmerei in Angersbach gestohlen

Der Fulda aktuell-Kino-Preview für August 2017

Was läuft im August im Kino und welche Events stehen an? Wir zeigen es Euch.
Der Fulda aktuell-Kino-Preview für August 2017

Verfahren in Fulda: Lag es am Futter oder an der Haltung?

Prozessauftakt gegen 23-Jährigen wegen des Todes von fünf Rindern / Vorwurf: Verstoß gegen Tierschutzgesetz
Verfahren in Fulda: Lag es am Futter oder an der Haltung?

Intensives Gedenken bei "antonius" 

Vor 80 Jahren sollten 93 Bewohner des damaligen Antoniusheims getötet werden
Intensives Gedenken bei "antonius" 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.