Begegnungen mit der Stadtgeschichte

Fulda. Die beliebte Reihe VHS im Vonderau Museum, die in den vergangenen Semestern die naturkundliche Sammlung im Vonderau Museum einem

Fulda. Die beliebte Reihe VHS im Vonderau Museum, die in den vergangenen Semestern die naturkundliche Sammlung im Vonderau Museum einem breiteren Publikum vorgestellt hat, wird um stadtgeschichtliche Themen erweitert.

Wir wollen die Schtze unseres Regionalmuseums allen Brgern und Brgerinnen offen legen, so Fuldas Oberbrgermeister und Kulturdezernent Gerhard Mller. Alle Veranstaltungen, so der OB, finden am frhen Abend von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr statt, um mglichst vielen Interessierten die Teilnahme zu ermglichen.

Die Themen, Termine und Referenten:

1.Fulda im Dreiigjhrigen Krieg, Stadtarchivar Dr. Thomas Heiler, Mittwoch, 20.02.2008.2.Fuldas historische Keimzelle: Die Unterstadt und der Dombezirk: Dr. Udo Lange, Fachbereichsleiter der Stadt VHS, Mittwoch, 27.02.2008.3.Das Fuldaer Schloss zur Zeit der Renaissance, Kulturamtsleiter Dr. Werner Kirchhoff, Mittwoch, 05.03.2008.4.Fulda in der Revolution 1848, Dr. Franz-Georg Trabert, Leiter der Stadt VHS, Mittwoch, 12.03.2008.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Josefstraße in Hünfeld ab Samstag wieder für den Verkehr offen 

Schon am Freitag soll die Beschilderung Schritt für Schritt abgebaut werden
Josefstraße in Hünfeld ab Samstag wieder für den Verkehr offen 

Nach Großbrand in Hünfeld: Löscharbeiten und Geruchsbelästigung noch ein paar Tage lang

Aktuelle Einschätzung von Hünfelds Stadtbrandinspektor Thorsten Rübsam
Nach Großbrand in Hünfeld: Löscharbeiten und Geruchsbelästigung noch ein paar Tage lang

Vier neue Corona-Fälle im Vogelsbergkreis

Drei der Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrern festgestellt.
Vier neue Corona-Fälle im Vogelsbergkreis

14 zusätzliche Stellen für die osthessische Polizei

Größter Personalzuwachs seit Bestehen des Polizeipräsidiums Osthessen.
14 zusätzliche Stellen für die osthessische Polizei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.