Begeisterte Jugendliche

Fulda. Internationaler Flair im Fuldaer Stadtschloss zeigte sich beim Empfang von 73 jungen Damen und Herren im Grnen Zimmer. Anlsslich de

Fulda. Internationaler Flair im Fuldaer Stadtschloss zeigte sich beim Empfang von 73 jungen Damen und Herren im Grnen Zimmer.

Anlsslich der 7. Internationalen Sommeruniversitt (ISU) lies es sich die Stadt nicht nehmen, die jungen Besucher aus nah und fern in einer der schnsten und ltesten Stdte Deutschlands zu begren.

Die Internationale Sommeruniversitt ist ein vierwchiges Studienprogramm, das von der Hochschule Fulda getragen und vom Hessischen Ministerium fr Wirtschaft und Kunst gefrdert wird. Studierende aus aller Welt kamen ab Mitte Juli nach Fulda, um gemeinsam Seminare zu besuchen, ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen und Deutschland kennen zu lernen. In diesem Jahr nehmen insgesamt 73 Teilnehmer aus 18 Lndern an den zahlreichen Fachseminaren, Workshops und Exkursionen teil. Die ISU Fulda richtet sich an Studierende, die Interesse an globalen Gesundheits-, Gesellschafts- und Wirtschaftsfragen haben und die deutsche Sprache erlernen bzw. ihre Deutschkenntnisse durch Intensiv-Sprachkurse verbessern mchten", erlutert Prof. Dr. Peter Haller, Wissenschaftlicher Leiter der ISU. Neu im Programm ist in diesem Jahr das 4-wchige Vorprogramm Work and Study". Damit werden Studierende angesprochen, die neben der Teilnahme an der ISU auch als studentische Aushilfe in einem Unternehmen der Region arbeiten mchten.

Stadtrat Wolfgang Arnold, der die Studierenden in Vertretung von Brgermeister Dr. Wolfgang Dippel empfing, zeigte sich beeindruckt vom Wissensdurst der Jugendlichen. Sie kommen aus den unterschiedlichsten Lndern nach Deutschland, wollen Kultur, Sprache und das Lebensgefhl kennen lernen - dies zollt unsere Hochachtung", so Arnold zu den Studierenden. Besonders dankte er der Hochschule Fulda und dem Projektverantwortlichen Prof. Dr. Haller sowie seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die neben dem Programm auch die Unterbringung der Besucher logistisch organisieren mussten.

Neben der Barockstadt werden die Jugendlichen auch noch weitere bedeutende Orte Deutschlands bereisen. Im Rahmen der 4-wchigen ISU werden sie u. a. auch Fahrten nach Berlin, Heidelberg und Mnchen machen.

Arnold wnschte den jungen Menschen einen guten Aufenthalt in Deutschland und fr ihr Studium, sei es in Estland, Polen, Brasilien oder Indien, einen erfolgreichen Verlauf mit gutem Abschluss.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zeugen nach Fahrzeugbrand gesucht
Fulda

Zeugen nach Fahrzeugbrand gesucht

In Großenlüder brannte in der Nacht zum Donnerstag der Wagen einer Lokalpolitikerin. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
Zeugen nach Fahrzeugbrand gesucht
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Fulda

Corona: Sollten Kinder geimpft werden?

Nichts beschäftigt Familien aktuell wohl mehr als die Frage, ob ihre Kinder gegen Corona geimpft werden sollten. Um diese Frage zu klären, hatte „Fulda aktuell“ den …
Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Kita Großenlüder bringt Kindern die Natur näher
Fulda

Kita Großenlüder bringt Kindern die Natur näher

Die Außengruppe "Schwalbennest" beschäftigt sich mit Themen "Rund um den Bauernhof".
Kita Großenlüder bringt Kindern die Natur näher

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.