Begeisterung beim Projektzirkus in der Grundschule

+

Der "Circus Tausendtraum" probte eine Woche lang mit Schülern der "Otto-Lilienthal-Schule" in Gersfeld. Das Erlernte wurde nun präsentiert.

Gersfeld. Alle vier Jahre besucht der Soester Projektzirkus "Circus Tausendtraum" die "Otto-Lilienthal-Schule" Gersfeld. Eine Woche lang schnuppern die Kinder innerhalb des Projektes Zirkusluft und trainieren ihre Fähigkeiten als Bodenakrobaten, Artisten, Jongleure, Zauberer, Clowns und Fakire.

Mit Unterstützung der vier Trainer des Circus Tausendtraum Julie Urmes, David Selle, Olaf Spiers und Philipp Astor trainierten die Kinder mit Begeisterung täglich für ihren Auftritt und zeigten sich damit während einer außergewöhnlichen Projektwoche von einer anderen Seite.

Ihren Eltern, Verwandten und Freunden präsentierten die Kinder ihr Können in drei Aufführungen in der Stadthalle Gersfeld. Die Artisten stellten dabei unter Beweis, dass sie mit verbundenen Augen über ein Drahtseil gehen können, auf einer Laufkugel balancieren oder von Laufkugel zu Laufkugel springen können. Bodenakrobaten bauten Menschenpyramiden und stellten ihre Beweglichkeit beim Limbo-Tanz sowie an der Reck-Stange unter Beweis. Zauberer begeisterten mit ihren vielfältigen Tricks und als Clowns konnten die Kinder ihre alberne Seite zeigen. Jongleure bewiesen Geschicklichkeit indem sie mit Tellern und Bällen jonglierten oder den Flowerstick balancierten. Und die Fakire stellten ihren Mut auf dem Nagelbrett, auf Scherben und mit Feuer-Kunststücken unter Beweis.

Das Team des "Circus Tausendtraum" hat es zum dritten Mal geschafft, sowohl Kinder, Eltern als auch Lehrer mit ihrer pädagogischen und künstlerischen Kompetenz sowie einem ideal auf die Schülerinnen und Schüler abgestimmten Programm zu begeistern. Durch die altersgemischten Gruppen und die Zusammenarbeit mit Eltern, Zirkuspädagogen und Lehrerkollegium wuchs die Schulgemeinde ein weiteres Stück zusammen. Die Kinder lernten sich auf andere zu verlassen und gingen immer wieder über ihre eigenen Grenzen hinaus. Sie erlebten sich und andere im Kontext des Zirkus neu und auf andere Weise.

Nur durch die Zusammenarbeit aller schulischen Gremien kann ein solch großes Projekt organisiert und durchgeführt werden. Der Förderverein "Startklar". unterstützte auch in diesem Jahr das Projekt, indem er über die Hälfte der Kosten übernahm und somit allen Kindern eine Teilnahme ermöglichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen
Fulda

Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen

Ein Ehepaar aus Fulda wurde von Beamten der Polizei Bad Hersfeld nach einem vorangegangenen Ladendiebstahl in einer Drogerie in der Heinrich-von-Stephan-Straße …
Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen
Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Fulda

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro

Unbekannte Täter verschafften sich zwischen Freitagabend (15.10.) und Montagmorgen (18.10.) Zutritt zu einer Schule in der Abt-Richard-Straße im Stadtteil Neuenberg.
Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei
Fulda

14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei

Ein 14-Jähriger aus Künzell wurde dabei ertappt, wie er in einem Drogeriemarkt im Bahnhof Fulda eine Parfümflasche sowie alkoholische Getränke entwendete.
14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Fulda

350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“

Offroad-Messe auf 100.000 Quadratmetern mit Stargast Joey Kelly findet vom 21. bis 24. Oktober in Bad Kissingen statt.
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.