Berufskraftfahrer in acht Wochen

Fulda. In Kooperation mit VBS Osthessen (Verkehrs Bildungs-Service) bietet das BBZ Fulda eine beschleunigte Grundausbildung zum Berufskraftfahrer an.

Fulda. In Kooperation mit VBS Osthessen (Verkehrs Bildungs-Service) bietet das BBZ Fulda eine beschleunigte Grundausbildung zum Berufskraftfahrer an. Die Ausbildung dauert – im Gegensatz zur herkömmlichen Berufskraftfahrerausbildung von 3 ½ Jahren – nur 8 Wochen.

"Die Vorteile liegen auf der Hand, über drei Jahre Zeitersparnis", betont Alexander Kress, Fachbereichsleiter Fahrzeugtechnik BBZ. Nach erfolgreichem Abschluss der beschleunigten Ausbildung erhält der Teilnehmer ein Zertifikat der IHK. Das Angebot richtet sich an Mitarbeiter von Speditionen und Fuhrunternehmen und auch Privatpersonen, die in den Beruf des Berufskraftfahrers einsteigen möchten. Qualifizierte Berufskraftfahrer werden händeringend gesucht. Daher stellt die beschleunigte Grundausbildung auch für Neueinsteiger eine ernstzunehmende Karrieremöglichkeit dar. Die Fuhrunternehmen profitieren von diesem Angebot gleichermaßen. Die Kooperation der beiden Traditionsunternehmen BBZ und VBS birgt weitere Vorteile. "Die technische Kompetenz des BBZ und unsere Kompetenz als Verkehrs Bildungs-Service vereint, ergeben ein wirklich attraktives Paket für die Branche. Und wir bieten mit dem BBZ neben der beschleunigten Grundausbildung auch Weiterbildungen für Berufskraftfahrer an", so Gorden Braun, Geschäftsführer VBS. Berufskraftfahrer müssen seit 2006 laut einer EU-Rahmenrichtlinie und dem vom Bundesrat verabschiedeten Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes (BKrFQG) alle fünf Jahre eine Weiterbildung absolvieren. Die Weiterbildung besteht aus fünf Modulen, die mit dem Angebot von VBS und BBZ individuell auf die Anforderungen kombiniert werden können. Die Schwerpunktthemen sind Ladungssicherheit, Eco-Training, Sozialvorschriften für den Güterverkehr sowie Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit. "Ein Berufskraftfahrer hat heutzutage eine immense Verantwortung. Um dieser gerecht zu werden, bedarf es einer intensiven und professionellen Ausbildung", so Braun. Neben den speziell für den Berufskraftfahrer zugeschnittenen Angeboten, bietet die Unternehmenskooperation Aus- und Weiterbildungen für Gabelstaplerfahrer an. Darüber hinaus gibt es Qualifizierungsmöglichkeiten für den Umgang mit Erdbaumaschinen, Hubarbeitsbühnen, Lade- und Portalkränen, Gefahrguttransporten und digitalen Tachographen.

Weitere Informationen zu den Bildungsangeboten, Zulassungsvoraussetzungen, Fördermöglichkeiten und zur Anmeldung unter der Rufnummer (0661) 62 08-120.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Fulda

350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“

Offroad-Messe auf 100.000 Quadratmetern mit Stargast Joey Kelly findet vom 21. bis 24. Oktober in Bad Kissingen statt.
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
"AppelrathCüpper" übernimmt "Erna Schneider"
Fulda

"AppelrathCüpper" übernimmt "Erna Schneider"

Stadt Fulda hofft auf weiterhin "geschätzte Angebotsqualität in exponierter Lage"
"AppelrathCüpper" übernimmt "Erna Schneider"
39-jähriger Rollerfahrer stirbt bei Unfall
Fulda

39-jähriger Rollerfahrer stirbt bei Unfall

Ein 39-jähriger Rollerfahrer ist bei einem Unfall am Samstagabend zwischen Abtsroda und Gersfeld ums Leben gekommen.
39-jähriger Rollerfahrer stirbt bei Unfall

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.