Am Beschleunigungshebel hängengeblieben

+

Fulda. Sein Lederschuh war Schuld: Ein Kradfahrer fuhr in einen Container und stürzte.

Fulda. Pech hatte ein 23-jähriger Fuldaer der den Heinrich-von-Bibra-Platz befuhr. Vermutlich aus Unachtsamkeit blieb dieser mit seinem Lederhandschuh am Beschleunigungshebel seiner KTM hängen, beschleunigte dadurch unabsichtlich und fuhr in Folge dessen gegen einen Kunststoffmüllcontainer. Zu allem Überfluss kam der Krad-Fahrer auch noch zu Fall und zog sich leichte Schürfwunden und Prellungen zu.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Initiative "Wir füreinander in Poppenhausen"

In der Coronakrise: Kooperation von "Leben und Arbeiten in Poppenhausen" und Neubürgern
Neue Initiative "Wir füreinander in Poppenhausen"

"Das tut mir sehr weh": Großvater eines Lesers ist mit Corona infiziert

Der Großvater von Alexander P. ist mit 91 Jahren am Coronavirus erkrankt und liegt im Klinikum Fulda. Wie geht es dem Enkel in dieser Situation?
"Das tut mir sehr weh": Großvater eines Lesers ist mit Corona infiziert

Fahrerflucht in Hilders

Ein Auto wurde am Mittwoch auf dem Parkplatz einer Klini8ik in Hilders beschädigt.
Fahrerflucht in Hilders

Kein Gartenhüttenbrand, aber Treffen mehrerer Personen in Hilders  

Polizei löst Zusammenkunft auf: Zuwiderhandeln gegen bestehende Verbotsverfügung
Kein Gartenhüttenbrand, aber Treffen mehrerer Personen in Hilders  

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.